FC Lehrte nur in einer Außenseiterrolle

Lehrter haben die Abstiegsplätze bereits vor Augen

LEHRTE (de). Nicht gespielt und doch verloren. So lässt sich die Situation beschreiben, in der die Mannschaft von Trainer Willi Gramann nach einem spielfreien Wochenende in der Bezirksliga 3 geraten ist. Während einige Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte kräftig punkteten, rutschte der FC Lehrte mit nunmehr sieben Punkten auf den 12. Rang ab. Vor einem Abstiegsplatz gegenüber gleich vier punktgleichen Mannschaften bewahrt die FCer nur das derzeit beste Torverhältnis aller abstiegsgefährdeten Teams.
Nun steht am Sonntag ausgerechnet das Gastspiel beim Tabellendritten Germania Grasdorf auf dem Programm. Über die Leistungsstärke der Grasdorfer, bei denen mit Patrick Werner ein ehemaliger FCer an der Linie als Trainer das Sagen hat, viele Worte zu verlieren, erübrigt sich auch angesichts der Tatsache, dass der Landesligaabsteiger am Sonntag mit der Empfehlung eines 4:2-Sieges beim Tabellenzweiten Blau-Weiß Neuhof ins Spiel gegen die Lehrter gehen kann. So bedarf es einer gewaltigen Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft von Trainer Willi Gramann gegenüber den letzten Spielen, um nicht durch eine Niederlage auf einen Abstiegsplatz abzurutschen.