FC Lehrte muss beim SV Alfeld antreten

TuSpo Schliekum war eine Nummer zu groß

LEHRTE (de). Relativ gelassen nahm Trainer Willi Gramann am Dienstagabend die 1:3 (0:1)-Niederlage seines FC Lehrte in einem Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga 3 gegen den TuSpo Schliekum hin. „Der Tabellenzweite war heute für meine stark ersatzgeschwächte Mannschaft eine Nummer zu groß“, gestand der FC-Trainer ein.
Die Gäste, bei denen einige Spieler mit höherklassiger Erfahrung mitwirkten, konnten bereits in der 14. Minute durch Eugen Klein mit 1:0 in Führung gehen. Der ehemalige A-Juniorenspieler des SC Langenhagen war es auch, der in der 66. Minute auf 2:0 erhöhte. Der nie aufsteckenden und kämpferisch überzeugenden Lehrter Mannschaft gelang in der 83. Minute mit einem Strafstoßtor durch Gerome Völger tatsächlich noch der 1:2- Anschlusstreffer. Danach waren die zuvor so dominanten Schliekumer völlig von der Rolle, so dass sich den FCern gleich drei klare Möglichkeiten zum Ausgleich ergaben, ehe Dimitri Kiefer in der 90. Minute mit dem 3:1 endgültig alles klar machte.
Willi Gramann zeigte sich aber als fairer Verlierer und erkannte die Leistung der Gäste an, als er von einem verdienten Sieg des MTV Almstedt sprach. An Sonntag (15 Uhr) erwartet den FC Lehrte eine ebenso schwere Aufgabe. Dann führt die Fahrt zum aktuellen Tabellenführer SV Alfeld.