FC Lehrte mit einem desolaten Start

1:5-Klatsche beim SV Adler Hämelerwald

LEHRTE (mj). Wer hätte das gedacht? Am Sonntag kommt es beim Aufeinandertreffen der Reserve des VfV 06 Hildesheim und dem FC Lehrte zum Duell der beiden Tabellenletzten der Bezirksliga 3. Während der Aufsteiger aus Hildesheim punktlos den vorletzten Rang belegt, zieren die FCer aus Lehrte mit null Punkten und einem Torverhältnis von 1:11 Treffern den letzten Tabellenplatz. „Ich fühle mich von meiner Mannschaft im Stich gelassen“, klagte Trainer Willi Gramann nach der 1:5 (0:2)-Klatsche im Derby beim SV Adler Hämelerwald.
Lediglich zu Beginn der 2. Halbzeit war ein Aufbäumen der FCer zu erkennen. In dieser Phase glückte den Gästen auch durch Süleyman Karakaya in der 55. Minute der Anschlusstreffer. Als die Hämelerwalder bereits nach einer Stunde mit dem 3:1 den alten Zweitoreabstand wieder herstellten, war es bereits mit der Herrlichkeit des FC Lehrte vorbei. „In dieser Woche bedarf es einer Aussprache mit der Mannschaft. So wie es jetzt läuft, kann es auf gar keinen Fall weitergehen“, fordert Willi Gramann ein Umdenken bei seiner Mannschaft, die mit Helmut Kezer, Erdem Erdogan, Kesso Karan, Florian Augsten und Fabian Denecke neben den Langzeitverletzten allerdings auf wichtige Stammspieler verzichten muss.