FC Lehrte kann ohne Stammspieler gewinnen

Nun soll auch beim SC Harsum ein Sieg folgen

LEHRTE (de). Es kommt nicht so oft vor, dass Willi Gramann einen Gegner lobt, der über weite Strecken des Spiels ein gleichwertiger Gegner war und sich mit aller Kraft gegen eine drohende Niederlage stemmte. „Der TSV Kirchbrak hat uns dagegen heute bei unserem 2:1 (1:1)-Sieg aber alles abverlangt. Und das, obwohl die Mannschaft Tabellenletzter ist“, war der Trainer des FC Lehrte nach dem Abpfiff des Lobes voll über das engagierte Auftreten des Schlusslichtes, dessen Aufholjagd im Kampf um den Klassenerhalt aber zu spät kam und nun nach einem Jahr wieder absteigen muss.
Der Auftakt hätte für die FCer kaum schlechter laufen können. Bereits in der 1. Minute gingen die Gäste aus dem Bodenwerder Stadtteilverein durch Robin Busse mit 1:0 in Führung, die Helmut Kezer zum Glück bereits umgehend in der 5. Minute zum 1:1 ausgleichen konnte. Dabei blieb es bis kurz vor Schluss, wobei die Lehrter ohne die für die Reserve abgestellten Spieler Michael Fitzner, Süleyman Karakaya, Robert Weiss oder Mario Caputo einige brenzlige Situationen zu überstehen hatten. Als sich alles mit einem vom Spielverlauf verdienten Unentschieden abgefunden hatte, schlug Florian Augsten in der 79. Minute doch noch einmal zu und machte mit seinem Tor den 2:1- Sieg des FC Lehrte perfekt.
Am Sonntag muss der FC Lehrte in seinem viertletzten Spiel beim SC Harsum antreten, der bei der 0:3-Niederlage in Hämelerwald restlos enttäuschte, obwohl die Elf noch nicht endgültig den Klassenerhalt sicher hat.