FC Lehrte kämpft sich aus Abstiegszone

Sieg über SV Einum verschaffte etwas Luft

LEHRTE (de). Es war zwar noch nicht der große Sprung ins Mittelfeld der Fußball-Bezirksliga 3, doch atmete Trainer Willi Gramann nach dem hart umkämpften 3:2 (1:1)-Sieg über den bisherigen Tabellennachbarn SV Einum erst einmal kräftig durch. Mit nunmehr elf Punkten ließen die Lehrter die Abstiegsränge um einen Punkt hinter sich. „Das ist erst einmal ein Anfang“, stellte Trainer Willi Gramann fest, dessen Elf ein wenig das Glück für sich in Anspruch nehmen musste, um als Sieger den Platz zu verlassen.
Zwar hieß es zur Halbzeit nach Toren von Cihat Öktem (7.) und dem FCer Michael Fitzner (17.) 1:1- Remis, doch ließen die Gäste aus dem Hildesheimer Stadtteil nie locker. Selbst nach einer Roten Karte gelang es ihnen, in Unterzahl noch die 2:1- Führung der FCer durch Dennis Schnepf (53.) durch ihren Angreifer Cihat Öktem in der 65. Minute zum 2:2 auszugleichen, ehe dem in der 76. Minute für David Müller eingwechselten Angreifer Lucas Frenzel in der 86. Minute noch der 3:2-Siegtreffer für die Lehrter gelang.
Der Sieg des FC Lehrte ist um so wichtiger, da am Sonntag beim Tabellenführer SV Alfeld nicht unbedingt ein Sieg zu erwarten ist. So zählt der Primus zu den heimstärksten Mannschaften. Doch war dies auch bei Germania Grasdorf der Fall, wo die Lehrter, die wieder auf ihre Rotsünder Florian Augsten und Hamsa Erdogan zurückgreifen können, vor zehn Tagen zu einem überraschenden 0:0 Achtungserfolg kamen.