FC Lehrte ist neuer Lehrter Hallen-Fußballmeister

Frauen der TSG Ahlten machten den Titel unter sich aus

IMMENSEN (de). Zu einer Wachablösung kam es in diesem Jahr bei den Spielen um die Lehrter Fußball-Hallenmeisterschaft. Das zweitägige Hallenspektakel, das traditionsgemäß wieder vom TSV Germania Arpke unter der Führung von Spartenleiter Viktor Wendler und seinem Vertreter Walter Maslowski in der Immenser Sporthalle an zwei Tagen ausgetragen wurde, war wiederum ein großer Erfolg, wie Viktor Wendler befand. „Sowohl mit dem Besuch von 250 Zuschauern an beiden Tagen, als auch mit dem Ablauf des Turniers waren wir mehr als zufrieden“, betonte noch einmal Arpkes Fußballchef.
Dass in diesem Jahr bei den Herren ein neuer Turniersieger gekürt wurde, tat der Veranstaltung keinen Abbruch. So gewann diesmal nicht der Kreisligist SV 06 Lehrte, der in den beiden vergangenen Jahren in Immensen als Sieger die Halle verlassen konnte, die Lehrter Hallenstadtmeisterschaft, sondern der FC Lehrte. Das klassenhöchste Team wurde seiner Favoritenrolle in eindrucksvoller Weise gerecht und ließ in seinen acht Begegnungen nur ein Unentschieden mit dem 3:3 gegen den Pokalverteidiger SV 06 Lehrte zu. In diesem Spiel lag der spätere Turniersieger bereits mit 1:3 zurück, ehe eine zweiminütige Zeitstrafe für einen 06-Akteur den FCern in die Karten spielte.
FC Lehrte dominierte
In Überzahl gelang es Michael Fitzner und Helmut Kezer noch, zum 3:3 auszugleichen. Das war aber der einzige Punktverlust des FC Lehrte, der seine übrigen Spiele allesamt deutlich für sich entscheiden konnte, wie die nachfolgenden Ergebnisse belegen. So gewann der spätere Turniersieger seine weiteren sieben Spiele, die alle nach dem Modus „Jeder gegen jeden“ ausgetragen wurde, in recht eindrucksvoller Weise, wie die Höhe der nachstehenden Siege belegt: SV Yurdumspor Lehrte (5:2),Adler Hämelerwald (4:0), TSV Sievershausen (5:1), MTV Immensen (6:0), TSG Ahlten (3:0), Sportfreunde Aligse (5:2) und TSV Arpke (3:1).
Der SV 06 Lehrte erlaubte sich neben dem 3:0 gegen den FC Lehrte zwei Niederlagen. So unterlag der Pokalverteidiger nach einem 3:0- Auftaktsieg nicht nur dem TSV Sievershausen mit 2:3, sondern zog auch gegen TSV Arpke (3:4) den Kürzeren. Trotzdem reichte es für die Mannschaft zum 2. Tabellenplatz, der mit 125 Euro honoriert wurde. In die Geldränge rutschten auch noch die Sportfreunde Aligse als Tabellendritter, die dafür mit 75 Euro belohnt wurden. Alle anderen Mannschaften gingen leer aus, wie die Endplatzierung belegt, die folgendes Aussehen hatte:
Abschlusstabelle Herren:
1. FC Lehrte 22 Punkte (34:9 Tore), 2. SV 06 Lehrte 16 Punkte (40:13), 3. Sportfreunde Aligse 15 Punkte (28:16), 4. TSV Sievershausen 13 Punkte (20:25), 4. TSV Germania Arpke 12 Punkte (21:18),5. SV Yurdumspor Lehrte 8 Punkte (15:29), 7. MTV Immensen 6 Punkte (9:22), 8. TSG Ahlten 6 Punkte (10:24), 9. Adler Hämelerwald 4 Punkte 4 Punkte (6:27).
250 Euro für den Sieger
Nach dem Abpfiff der Schlusspartie der insgesamt 36 Begegnungen hatte der FC Lehrte gleich doppelten Grund zum Feiern. Der Fußball-Bezirksligist gewann nicht nur souverän die Lehrter Fußball-Hallenmeisterschaft, sondern stellte mit Michael Fitzner auch den besten Torschützen des Turniers. Der FC-Spieler erzielte zwölf Treffer und wurde dafür von Arpkes Spartenleiter Viktor Wendler mit einem Warengutschein prämiert. Der Wanderpokal für den Turniersieg wurde dem FC Lehrte, der mit Lars Triebe, Patrick Neumärker, Helmut Kezer, Dennis Schnepf, Michael Fitzner, Kesip Caran und Robert Weiß angetreten war, von Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk im Beisein von Arpkes Ortsbürgermeister Klaus Schulz und Arpkes Fußballchaf Viktor Wendler überreicht. Außerdem wurden die FCer vom Veranstalter mit einer Siegprämie von 250 Euro belohnt. „Es wurde auch Zeit, dass wir die Kräfteverhältnisse in Lehrte wieder gerade gerückt haben“, sagte ein sichtlich zufriedener FC-Trainer FC Willi Gramann.
TSG Ahlten verteidigt Titel
Bereits zum zweiten Mal fand im Rahmen der Lehrter Hallenmeisterschaften ein Turnier für Frauenmannschaften statt, an dem vier Mannschaften teilnahmen. Erwartungsgemäß machten die Frauen der TSG Ahlten den Titel unter sich aus. Nach insgesamt sechs Vorrundenspielen qualifizierten sich erwartungsgemäß die I. und II. Ahltener Mannschaft für das Finale des Lehrter Frauenturniers. Im Endspiel setzte sich die 1. Mannschaft der TSG Ahlten gegen die zweite Vertretung des eigenen Vereins mit 3:0 durch und verteidigte damit ihren Titel als Lehrter Hallenmeister. Dritter wurden die Frauen des MTV Immensen, die im kleinen Finale den FC Lehrte mit 2:1 besiegten. Als beste Torschützin wurde bei den Frauen Carina Hoffmann von der TSG Ahlten ausgezeichnet, die mit sechs Treffern ein Tor mehr als ihre Teamkollegin Friederike Eickmeier erzielte, die sich fünf mal als Torschützin feiern lassen durfte.