FC Lehrte ist doch noch nicht über den Berg

1:6-Klatsche im Heimspiel gegen SV Alfeld

LEHRTE (mj). Wie man sich doch täuschen kann, musste jetzt Trainer Willi Gramann vom FC Lehrte erfahren. „Ich hatte gedacht, dass wir nach zuletzt vier Siegen in Folge über den Berg wären. Doch habe ich mich da wohl gewaltig getäuscht“, musste der FC-Coach nach der 1:6 (1:3 ) Heimniederlage gegen den SV Alfeld eingestehen. Eine Klatsche, die Willi Gramann nicht schön reden wollte. „Wir sind gegen den Tabellenführer gewaltig unter die Räder gekommen.“
Bereits in der 1. Halbzeit hatte der Spitzenreiter der Bezirksliga 3 mit zwei Toren von Jan Laumann (13. und 43.) sowie einem Treffer von Dustin Jeckstadt (40.) zur 3:1- Führung die Zeichen auf Sieg gestellt, obwohl Süleyman Karakaya in der 26. Minute mit einem an Michael Fitzner verursachten Foulelfmeter noch zum 1:1 ausgleichen konnte.
„In der 2. Halbzeit waren wir völlig chancenlos“, musste der FC-Trainer zugeben, dessen Elf noch Tore von Hilmar Teschner (54. und 80.) sowie Florian Schütte (69.) kassierte. Zu allem Überfluss sah Ömer Erdogan in der 83. Minute noch die rote Karte und wird damit seiner Mannschaft vom FC Lehrte am Sonntag beim Tabellenzweiten Blau-Weiß Neuhof (15 Uhr) fehlen. „Da sind wir nur Außenseiter“, sagte Willi Gramann.