FC Lehrte hat es schwer

LEHRTE (de). Es ist immer eine Betrachtungsweise, wie man an die gestellten Aufgaben herangeht. „Für unseren Verein hat der Klassenerhalt unserer zweiten Mannschaft absoluten Vorrang“, erklärte Trainer Willi Gramann vom FC Lehrte. So wurden am Wochenende mit Helmut Kezer, Süleyman Karakaya, Michael Fitzner, Gerome Völger und Robert Weis erneut fünf Stammspieler der Bezirksligamannschaft für die in der 1. Kreisklasse vom Abstieg bedrohte Reserve abgestellt. Und das mit Erfolg, wie der 3:2-Sieg im Abstiegsduell beim TSV Sievershausen belegt. „Am Sonntag müssen sie noch einmal gegen den SV Fuhrberg ran. Wenn sie das gewinnen sollten, ist die Mission mit dem Klassenerhalt so gut wie erfolgreich abgeschlossen“, sagte Lehrtes Trainer, der durch seine personelle Leihgaben dann einen erheblichen Anteil am Verbleib der 2. Mannschaft in der 1. Kreisklasse hätte.
Allerdings ist zu befürchten, dass der personelle Aderlass auch am Sonntag im Heimspiel gegen TuSpo Lamspringe nicht ohne negative Folgen für die Bezirksligamannschaft bleiben wird, obwohl die FCer das um acht Punkte bessere Konto in der Bezirksliga 3 aufweisen. Das war auch am vergangenen Sonntag beim SC Harsum der Fall. Doch verlor die Rumpftruppe aus Lehrte sang- und klanglos durch ein Eigentor von Volker Stennei (36.) und die Treffer der Harsumer Frederic Bokelmann (52. und 63.) sowie Dennis Wulfes (85.) mit 0:4 (0:1)-Toren.