FC Lehrte fehlte der nötige Schneid

2:4-Niederlage beim MTV Almstedt

LEHRTE (de). Der FC Lehrte hat die Gelegenheit verpasst, mit einem Sieg beim MTV Almstedt an die führenden Mannschaften in der Fußball-Bezirksliga 3 heranzurücken. „Wir haben die Gunst der Stunde nicht nutzen können, da uns in den entscheidenden Situationen der nötige Schneid gefehlt hat und wir nicht gegen halten konnten“, ärgerte sich Trainer Willi Gramann über die 2:4 (1:2)-Niederlage.
Zwei Standardsituationen waren es, die den FC in der 1. Halbzeit ins Hintertreffen brachten. „Dabei hatte ich vorher noch vor der Kopfballstärke der Almstedter gewarnt“, sagte Lehrtes Trainer. Jedes Mal war es Almstedts Angreifer Till Oberbeck, der mit Kopfbällen jeweils nach einer Ecke für eine 2:1-Halbzeitführung (20. und 43. Minute) des MTV Almstedt sorgte. Zwischendurch hatte Florian Augsten (31.) den 1:1-Ausgleich markiert. Mohamed Kawar erhöhte in der 60. Minute auf 3:1, ehe dann wieder die Lehrter durch Gerome Völger an der Reihe waren, der in der 85. Minute mit einem Kopfball auf 2:3 verkürzen konnte. Die Hoffnungen der Lehrter, wenigstens mit einem Punkt nach Hause fahren zu können, machte der Almstedter Marvin Rohrbach mit seinem Tor in der 88. Minute zum 4:2-Endstand für den neuen Spitzenreiter zunichte.
Am Sonntag müssen die Lehrter erneut reisen. Die Fahrt führt dann zum Tabellenneunten Eintracht Hiddestorf, der mit einem 2:1-Sieg beim heimstarken SV Adler Hämelerwald überraschte. „Das sollte uns eine Warnung sein“, meinte bereits Willi Gramann.