FC Lehrte brach zum Spielende ein

Sieg gegen Schlusslicht FC Ambergau ist Pflicht

LEHRTE (de). Auf dem Vormarsch zur Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga 3 musste der FC Lehrte einen Rückschlag einstecken. So verpassten es die Lehrter, beim Koldinger SV ihren Pokalsieg zu wiederholen und unterlagen mit 1:3 (1:1)- Toren. Statt den Vormarsch zur Tabellenspitze in der Bezirksliga 3 fortzusetzen, blieben die FCer mit nunmehr sieben Punkten auf dem 5. Tabellenplatz hängen.
„Wir haben schlecht gespielt. Zudem machte meinen Spielern die große Hitze zu schaffen“, sagte Trainer Willi Gramann, dessen Elf nur eine Stunde lang mit dem Gegner mithalten konnte. Bis zu diesem Zeitpunkt stand es nach den Toren des Koldingers Marc Omelan (28.) und des FCers Florian Augsten (55.) noch 1:1, ehe der Koldinger SV zum Schlussspurt ansetzte und durch Tore von Marc Karnatz (84.) und Marc Omelan (90.) noch mit 3:1 gewann. Als sich Gerome Völger nach einer Stunde verletzte und der FC Lehrte bereits krankheitsbedingt mit David Müller, Süleyman Karakaya und Dennis Schnepf drei Spieler ausgewechselt hatte, mussten die Lehrter in der letzten halben Stunde mit nur zehn Spielern auskommen. „Das war dann unser Untergang“, meinte Willi Gramann, dessen Elf sich nun am Sonntag gegen den Tabellenletzten FC Ambergau/Volkersheim schadlos halten will und unbedingt einen Sieg anstrebt.