Erfolgreiches Wochenende für Burgdorfer Judoka

Die erfolgreichen Judoka des Samurai Burgdorf. (Foto: Samurai Burgdorf)

Samurai Burgdorf siegt dreimal in Ritterhude

BURGDORF (r/jk). In Ritterhude (bei Bremen) fand das internationale Hammepokal-Judoturnier mit Beteiligung des Samurai Burgdorf statt. Der Samurai ist mit sieben Kämpfern hingefahren und mit dreimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze wieder zurück gekommen.
Am Samstag starteten in der Altersgruppe U12 Moritz Fuchs, Jakob Hermann, Lukas Schmidt und Vincent Joubert:
Moritz Fuchs (30,3 Kilogramm) besiegte seinen ersten Gegner mit einem Haltegriff und seinen zweiten mit einem bilderbuchmäßigen Hüftwurf nach wenigen Sekunden. In seiner letzten Begegnung verlor er sehr unglücklich – doch es reichte bei der Endabrechnung trotzdem für die Goldmedaille.
Jakob Hermann (30,5 Kilogramm) ist ein glatter Durchmarsch in seiner Gewichtsgruppe gelungen – er gewann alle seine Kämpfe vorzeitig und sicherte sich ebenfalls verdient Gold.
Lukas Schmidt (28,8 Kilogramm) hatte sein erstes Duell durch einen perfekten Hüftwurf vorzeitig beendet. Seinen zweiten Gegner bezwang er durch einen Haltegriff. Seine letzte Begegnung verlor er leider durch Kampfrichterentscheid (da keiner von beiden Punkte errungen hat) gegen den späteren Ersten, einem höhergraduierten Jungen aus Holland. Mit dieser hervorragenden Leistung holte er die Silbermedaille.
Vincent Joubert (33,9 Kilogramm) ist es gelungen, einen Kampf für sich zu entscheiden und sich damit die Bronzemedaille zu sichern.
Anschließend starteten Jason Kellermann (-50 kg) und Jonas Fuchs (-40 kg) in der Altersgruppe U15. Als jüngster Jahrgang ist es ihnen leider noch nicht gelungen, bei einer Gruppenstärke von rund 12 Startern bis in die Medaillenränge vorzukommen.
Am Sonntag startete Marie Kebernik (-48kg) in der Altersgruppe U15. Nach einem packenden Finale sicherte sich Marie durch überzeugende Leistung die Goldmedaille.