Ein Sieg in Engelbostel ist ganz wichtig

Geschickt setzt sich der Altwarmbüchener Dennis Beckmann (rechts) gegen seinen Garbsener Gegenspieler durch. (Foto: Kamm)

TuS Altwarmbüchen muss unbedingt punkten

ALTWARMBÜCHEN (de). Wie wichtig der 2:1 (0:1)-Sieg des TuS Altwarmbüchen gegen den TuS Garbsen war, der nach einem 0:1-Pausenrückstand durch Garbsens Bertan Topuz (20.) durch Treffer von Dominik Mund (46.) und einem Eigentor von Sebastian Bedrunka (75.) zu Stande kam, verrät ein Blick auf die Tabelle. Zwar können die Altwarmbüchener auf direktem Wege nicht mehr aus der Fußball-Bezirksliga 2 absteigen, da mit dem punktlosen SV Ahlem, Sportfreunde Ricklingen und dem TSV Berenbostel die Absteiger bereits so gut wie feststehen, doch müssen sich die Altwarmbücher als derzeitiger Viertletzter noch große Sorgen machen, um nicht in die Relegationsrunde zu geraten.
Mit 31 Punkten liegen sie gleichauf mit den Sportfreunden Anderten, die aber das deutlich bessere Torverhältnis aufweisen, was am Ende ausschlaggebend sein könnte. Ebenfalls noch stark gefährdet, sind der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide (32 Punkte), Eintracht Hiddestorf (34 Zähler) und der MTV Engelbostel/Schulenburg (35 Punkte), wo der TuS Altwarmbüchen am Sonntag (15 Uhr) antreten muss.
„Es wird bis zum Schluss ein Hauen und Stechen geben“, ist Kotrainer Markus Rang überzeugt, der sich nicht nur auf das letzten Spiel gegen den SV Ahlem verlassen sollte. So täte der TuS Altwarmbüchen gut daran, auch in den Spielen am Sonntag beim MTV Engelbostel/Schulenburg und eine Woche darauf beim TSV Engensen zu punkten, um weiter in der Bezirksliga bleiben zu dürfen.