Droht dem TSV Engensen jetzt der Absturz?

Beim TSV Godshorn ließen der TSV etliche Wünsche offen

ENGENSEN (de). Droht dem TSV Engensen eine ähnliche Saison wie im Vorjahr, als die Mannschaft von Trainer Michael Hoffmeister nach einer überzeugenden Hinrunde in der Rückserie plötzlich abstürzte? Der weitere Saisonverlauf in der Fußball-Bezirksliga wird es zeigen. Jedenfalls startete der Tabellendritte aus Engensen bereits mit einer Niederlage in die Rückrunde. Mit 1:2 (0:1) unterlag der TSV Engensen beim Aufsteiger TSV Godshorn.
Damit dürften die Engenser bis auf weiteres ihre Meisterschaftsambitionen gegenüber den führenden Mannschaften des HSC Hannover und dem punktgleichen SV Damla Genc Hannover verspielt haben. Die Godshorner führten bereits durch zwei Tore von Patrick Grabosch (29. und 56. Minute), ehe Mirza Aziri in der 67. Minute noch den 1:2-Anschlusstreffer erzielen konnte. Zu mehr reichte es aber nicht, da zu allem Überfluss beim TSV Engensen mit Adnan Zuko ihr torgefährlichster Stürmer bereits in der 64. Minute wegen einer Rippenprellung gegen Michael Roth ausgetauscht werden musste.
„Ich hoffe, dass Adnan am Sonntag (14 Uhr) im Heimspiel gegen den TuS Garbsen wieder dabei ist“, wünscht sich Michael Hoffmeister, der gegen den Tabellenneunten all zu gerne den 3:1-Hinspielsieg wiederholen möchte.