Die vorläufigen Spielpläne der 3. Liga stehen fest

Paul Schirmer wurde nach anfänglicher Verletzungspause zu einem wichtigen Spieler in der Aufstiegssaison bei der TS Großburgwedel. (Foto: Holger Staab)

TS Großburgwedel und Burgdorfer Frauen treten in neuer Umgebung an

ALTKREIS (hs). Der Aufstieg in die 3. Liga ist geschafft, die Turnerschaft Großburgwedel (TSG) konnte ihr ehrgeiziges Ziel bereits drei Spieltage vor dem Saisonschluss in der Oberliga Niedersachsen realisieren. Die Frauen der TSV Burgdorf sind erst nach dem Verzicht von Niedersachsenmeister SV Garßen II in die nächsthöhere Spielklasse aufgerückt. Beide Teams sind bereits in der ersten Vorbereitungsphase und wollen den Saisonstart Anfang September mit einer eingespielten Mannschaft beginnen.
Die Spielpläne haben es aber in sich. Die TSV ist in der Staffel Ost eingeteilt und wird zu den Auswärtsfahrten etwa 4850 Kilometer auf der Straße verbringen müssen. Kein Zuckerschlecken, aber eine Herausforderung, der sich Trainer Thomas Löw und sein Kader gern stellt. Die TSV-Frauen starten am 10./11. September mit einem Heimspiel gegen HC Leipzig II in die Serie. Anschließend steht am 17./18. September das Auswärtsspiel bei der SG Knetterheide/Schötmar auf dem Spielplan. Die weiteren Partien der Hinrunde: TSV gegen Thüringer HC II (24./25. Sept. 2011), HSG Union 92 Halle gegen TSV (1./2. Okt. 2011), HCS Neustadt-Sebnitz gegen TSV (8./9. Okt. 2011), TSV gegen SG 09 Kirchdorf (15./16. Okt. 2011), HSG Osterode Harz gegen TSV (22./23. Okt. 2011), TSV gegen SV Germania Fritzlar (5./6. Nov. 2011), HSG Blomberg-Lippe gegen TSV (12./13. Nov. 2011), TSV gegen SHV Oschatz (19./20. Nov. 2011), Eintracht Hildesheim gegen TSV (26./27. Nov. 2011), TSV gegen HSC 2000 Magdeburg (3./4. Dez. 2011) und HSG Stemmer/Friedewalde gegen TSV (10./11. Dez. 2011). Am Wochenende 14./15. Januar 2011 beginnt dann die Rückrunde bei HC Leipzig II.
Die neu formierte 3. Liga der Herren, in der viele Vereine schon unter profihaften Bedingungen trainieren, wird für die Turnerschaft Großburgwedel eine ganz besondere Aufgabe. Dazu benötigt die TSG Unterstützung, auch im finanziellen Bereich. Hier sind die Verantwortlichen, federführend Dr. Karsten Hoppenstedt, gefragt. Die Turnerschaft will auch in dieser Liga ein Wörtchen mitsprechen und zumindest locker den Klassenerhalt schaffen. Dazu wurde der Kader personell nochmals erheblich aufgestockt. Mit Rechtsaußen Thomas Bergmann, Linksaußen Niko Blanke, Rückraumspieler Stefan Schmidt und Kreisläufer Andrius Stelmokas wechseln vier ehemalige Spieler der TSV Burgdorf zur TSG. Zudem stehen mit dem Isländer Bjarni Aron und Torwart Johannes Müller zwei junge Spieler neu im Kader. Ein weiterer Torwart ist noch im Gespräch und so wird hinter den Kulissen fleißig an einem schlagkräftigen Team für die 3. Liga Nord gearbeitet. Das es keine leichte Saison werden wird, darin sind sich alle einig. Die TSG ist aber im Handball wieder eine kleine Macht und gehört neben Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf, zusammen mit HSV Hannover und Sportfreunde Springe, zu den höchstspielenden Mannschaften in der Handballregion Hannover. Der vorläufige Spielplan für die neue Spielzeit 2011/2012 beschert der TSG am ersten Wochenende im September ein Heimspiel gegen TSV Altenholz. Am 10./11. September geht es dann gleich auf eine der weitesten Reisen der Serie zum DHK Flensborg. Die weiteren Begegnungen der Hinrunde: TSG gegen SG Achim/Baden (17./18. September 2011, SV Brandenburg-West gegen TSG (24./25. Sept. 2011), SF Springe gegen TSG (2./3. Okt. 2011), TSG gegen Insel Usedom (8./9. Okt. 2011), SC Magdeburg II gegen TSG (15./16. Okt. 2011), TSG gegen Oranienburger HC (22./23. Okt. 2011), Reinickendorfer Füchse gegen TSG (29./30. Okt. 2011), TSG gegen HSG Tarp/Wanderup (5./6. Nov. 2011), HSV Hannover gegen TSG (12./13. Nov. 2011), TSG gegen Stralsunder HV (19./20. Nov. 2011), VfL Fredenbeck gegen TSG (26./27. Nov. 2011), TSG gegen SV Beckdorf (10./11. Dez. 2011) und SV Henstedt-Ulzburg gegen TSG (17./18. Dez. 2011). Die Rückrunde beginnt am 14./15. Januar 2012 mit dem Auswärtsspiel bei TSV Altenholz und das Saisonende ist für das Wochenende 19./20. Mai 2012 mit dem Heimspiel gegen SV Henstedt-Ulzburg geplant. Es wird sich zeigen, ob auch die 3. Liga für die Turnerschaft ein Sprungbrett für höhere Aufgaben sein kann oder die TSG sich zunächst etablieren und dann gestärkt weitere Aufgabe bewältigen kann.