Die Verfolger können dem Spitzenreiter SV Ramlingen/Ehlershausen II näher kommen

Druckvoll kann sich der Aligser Sven Schmidt (rechts) gegen Nils Luther (SV Uetze 08) durchsetzen. (Foto: Kamm)

Spitzenreiter ist spielfrei - zahlreiche Verfolgerduelle in der Fußball-Kreisliga

BURGDORFER LAND (mj). Der vorletzte Spieltag in der Hinrunde der Kreisliga hat es in sich. So empfängt der Tabellenzweite SC Wedemark den Fünften SV 06 Lehrte. In Uetze kommt es zum Duell zwischen dem Dritten SV 08 Uetze und dem Vierten TSV Kleinburgwedel. Spielfrei ist die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen. Alle Spiele finden am Sonntag von 14 Uhr an statt.
1. FC Burgdorf -
Sportfreunde Aligse
Mit einem Paukenschlag meldete sich der 1. FC Burgdorf zurück. Beim TSV Friesen Hänigsen ließ die Mannschaft des letztjährigen Trainers Christian Lieke mit einem 5:2 (2:0)-Sieg aufhorchen. Trotz des Dreiers bleiben die FCer, für die Navzet Agirman mit einem Foulelfmeter (7.), Felix Zimbelmann (33.), Niklas Priess (52.), und Michel Richter (59. und 60.) die Tore schossen, mit nur sieben Punkten Tabellenletzter. „Wir müssen mit unserer jungen Mannschaft weiter an uns arbeiten“, forderte der FC-Coach.
Am Sonntag ist mit dem Tabellenneunten Sportfreunde Aligse eine Elf zu Gast, die sich bei der 0:2 (0:0)-Niederlage gegen den SV Uetze 08 selber um den Lohn ihrer Arbeit brachte. „Es kann nicht angehen, dass wir bereits nach einer halben Stunde mit nur acht Feldspielern auskommen müssen, weil Deniz Oruc die rote und Lukasz Wloczywoda die gelb-rote Karte erhalten“, fordert Aligses Trainer Frank Neumärker mehr Disziplin von seinen Spielern.
FC Burgwedel -
SpVgg Laatzen
„Wir benötigen noch dringend Punkte. Den Anfang haben wir jetzt gemacht“, freute sich Trainer Achim Köhler vom FC Burgwedel über das 1:1 (0:0) gegen den FC Neuwarmbüchen. Torschütze beim Tabellenvorletzten, der erst acht Punkte aufweist, war Matthias Hülsewig (87.). Mit der SpVgg Laatzen, die beim Spitzenreiter aus Ramlingen recht unglücklich mit 3:5 (1:2) unterlag, erwarten die Burgwedeler einen Gegner auf Augenhöhe.
SC Wedemark -
SV 06 Lehrte
Zwei der zuletzt erfolgreichsten Mannschaften treffen in Bissendorf aufeinander. So kann der Tabellenzweite SC Wedemark, der sich durch Tore von Simon Baumgarten (13.) und Jonas Henke (71.) mit 2:0 (1:0) beim TSV Germania Arpke durchsetzen konnte, mit einem Sieg bis auf einen Punkt zum spielfreien Spitzenreiter aus Ramlingen aufschließen. Die Aufholjagd des Tabellenfünften 06 Lehrte erhielt durch das 1:1 (1:0) gegen Hertha Otze einen kleinen Dämpfer. „Was wir trotz unserer frühen 1:0-Führung durch Alexander Kutscherjuk an Chancen ausgelassen haben, ist nicht zu beschreiben. Das hat sich dann gerächt, als die Otzer mit ihrem einzigen Schuss noch vier Minuten vor Schluss durch Benjamin Grupp zum Ausgleich gekommen sind“, ärgerte sich Lehrtes Trainer Thomas Uecker.
SV Hertha Otze -
MTV Mellendorf
Beide Mannschaften kamen zu einem 1:1- Unentschieden. Während der Tabellensechste aus Mellendorf am Ende froh sein musste, trotz einer 1:0- Führung durch Rouven Kalac (38.), gegen die TSG Ahlten noch einen Punkt erzielt zu haben, hatte es der Tabellenzwölfte Hertha Otze nach Aussage seines Trainers Dirk Bierkamp allein seinem Torhüter Daniel Weiß zu verdanken, dass es keine zweistellige Niederlage gab. „Daniel hat uns vor Schlimmerem gewahrt. Unser Leistung war katastrophal.“
TSG Ahlten -
Friesen Hänigsen
Mit neun Punkten belegt die TSG Ahlten zwar weiterhin den 13. Tabellenplatz, doch geht es unter Trainer Frank Sledz weiter aufwärts. So fehlte beim 1:1 (1:0) in Mellendorf nur ein wenig Glück, um sogar einen Sieg zu landen. „In der 2. Halbzeit waren wir klar besser“, behauptete Ahltens Coach. Maximilian Belka erzielte den 1:1-Ausgleichstreffer (71.), nachdem Dominik Riebling bereits einen Foulelfmeter (59.) verschossen hatte.
13 Zähler hat der TSV Friesen Hänigsen auf dem Konto, doch gibt es vom Tabellenzehnten derzeit nichts Positives zu berichten. Selbst gegen das Schlusslicht 1. FC Burgdorf vermochten die „Friesen“ nicht zu punkten. 2:5 (0:2) hieß es nach einer schwachen Leistung, wobei Djelal Hayra (48.) zum 1:2 und Nils Bork (58.) zum 2:3 trafen.
SV Uetze 08 -
TSV Kleinburgwedel
Tore von Nils Luther (58.) und Felix Dreyer (84.) beim 2:0 (0:0)- Sieg gegen die Sportfreunde Aligse sorgen dafür, dass der SV Uetze 08 als Dritter weiter in Kontakt mit den Aufstiegsplätzen steht. „Das soll auch bis zur Winterpause so bleiben“, wünscht sich Uetzes Trainer Nils Grundstedt, dessen Elf am Sonntag den am vergangenen Wochenende spielfreien Tabellenvierten TSV Kleinburgwedel zu Gast hat.
FC Neuwarmbüchen -
Germania Arpke
„Unsere Spielerdecke ist zu dünn. Außerdem treffen wir das Tor nicht“, sagte Trainer Daniel Lüders nach der 0:2 (0:1)-Heimniederlage seiner „Germanen“ aus Arpke gegen den SC Wedemark. Mit ähnlichen Problemen schlägt sich auch Trainer Philip Menges vom punktgleichen FC Neuwarmbüchen herum, für dessen Elf es nur zu einem 1:1 (0:0) beim FC Burgwedel reichte, wobei Christian Grapp (83.) die Führung erzielte, die aber nur vier Minuten von Bestand war.
SV Ramlingen /Ehlershausen II
Mit Interesse verfolgt am Wochenende Trainer Alf Miener vom spielfreien Spitzenreiter SV Ramlingen/Ehlershausen II, was die Verfolger machen. Seine Mannschaft wurde durch einen schwer erkämpften 5:3 (2:1)- Sieg gegen die SpVgg Laatzen ihrer Favoritenrolle gerecht, wobei Florian Koch mit einem Handelfmeter (38.), Michel Bawardi (42.), Tim Niklas Becker (49.), Jonas Künne (78.) und erneut Floran Koch (87.) die Torschützen waren.