Die stolze Serie der „Adler“ endete bei BW Neuhof

Im Hinspiel konnte der MTV Ilten (Foto) gegen Adler Hämelerwald einen 1:0-Erfolg bejubeln. Gelingt den „Adlern“ am Sonntag die Revanche? (Foto: Kamm)

Adler Hämelerwald will gegen MTV Ilten neue Serie starten

HÄMELERWALD (de). Jeder Serie geht einmal zu Ende. So auch für den SV Adler Hämelerwald. Nach sieben Spielen in Folge hat es die Hämelerwalder in der Fußball-Bezirksliga 3 wieder erwischt. Und das ausgerechnet nach der Rückkehr von Cheftrainer Lars Bischoff, der nach seinem zehntägigen Urlaub auf Lanzarote wieder die Mannschaft coachte. Im Spitzenspiel zogen die „Adler“ beim Tabellendritten Blau-Weiß Neuhof mit 0:3 (0:0) den Kürzeren und rutschten damit in der Tabelle auf den 5. Rang ab.
„Bereits in der 1. Halbzeit hat man gemerkt, dass uns ein wenig die Frische fehlte“, gab Hämelerwalds Coach zu, der sich aber auch als fairer Verlierer zeigte: „Blau-Weiß Neuhof war heute besser und hat daher auch verdient gewonnen.“ So wollte Lars Bischoff das Fehlen einiger Spieler wie Brahin Kalki, Thomas Franke oder auch Thomas Ecke nicht als Entschuldigung für die Niederlage ausmachen. „Uns ist es nicht gelungen, die Kreise von Neuhofs Spielertrainer Ayhan Piril einzuengen. Als den Neuhofern in der 50. Minute durch Andrè Heine der 1:0- Führungstreffer glückte, ergaben sich die Hämelerwalder ihrem Schicksal. „Meine Mannschaft besaß in der Schlussphase keine Kraft mehr, um richtig dagegen zu halten“, musste Hämelerwalds Coach nach dem 2:0 durch Deniz Czauderna in der 70. Minute eingestehen, dem Stephan Pätzold in der 83. Minute gar noch den Treffer zum 3:0-Endstand folgen ließ.
Am Sonntag will der SV Adler Hämelerwald im Rückspiel gegen den MTV Ilten alles daran setzen, dass nicht nur die Revanche für die 0:1-Hinspielniederlage gelingt, sondern auch der Heimnimbus gewahrt bleibt, weiterhin zu Hause ohne Niederlage zu bleiben.