Die Spannung steigt im Auf- und Abstiegskampf

TSV Germania Haimar/Dolgen kann wieder Hoffnung schöpfen

HANNOVER-LAND (ma). Wer steigt auf? Wer steigt ab? Die Endphase der Saison ist in der 1. Kreisklasse bereits eingeläutet. Vier Spieltage vor Schluss sind jedoch noch alle Entscheidungen offen.
Am vergangenen Wochenende kam die TSV Burgdorf II zu einem 2:1-Sieg beim SV Yurdumspor in Lehrte und behauptete damit die Tabellenführung vor dem FSC Bolzum/Wehmingen. Der FSC kam zu einem hochverdienten 4:1-Sieg gegen den Tabellensechsten SV Sorgensen. Vier Punkte dahinter auf Platz 3 folgt der SuS Sehnde. Im Derby gegen den MTV Ilten II zeigte der gastgebende SuS, dass sie sich im Rennen um den Aufstieg noch Chancen ausrechnen. Durch den deutlichen 3:0-Erfolg der Sehnder und die 3:4-Niederlage im Nachholspiel beim Heesseler SV II ist für den MTV Ilten II der Zug in Richtung Aufstieg endgültig abgefahren. Für den Tabellenvierten TSV Dollbergen bleibt das Thema Aufstieg nach dem 2:1 gegen den FC Lehrte II ein Thema. Die Lehrter bleiben auch nach der Niederlage auf einem Nichtabstiegsplatz vor dem TSV Germania Haimar/Dolgen, der einen wichtigen 2:1-Sieg gegen den TSV Isernhagen einfahren konnte. Auf den letzten Tabellenplatz ist der SV Fuhrberg nach der 2:3-Niederlage beim Heesseler SV II abgerutscht. Der Abstand auf Lehrte und Haimar/Dolgen beträgt jedoch nur einen Zähler. Sechs Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge hat der TSV 03 Sievershausen nach dem 2:2 beim TuS Altwarmbüchen II.
An diesem Wochenende geht es mit dem 23. Spieltag weiter. Am heutigen Sonnabend kommt es zum Gipfeltreffen zwischen dem Tabellenführer TSV Burgdorf II und dem Zweitplatzierten FSC Bolzum/Wehmingen. Gewinnt die TSV diese Begegnung, dann dürfte der Aufstieg fast nicht mehr zu nehmen sein. Bei einer Niederlage würde der FSC wieder die Tabellenführung übernehmen. Diese Begegnung wird um 15.00 Uhr angepfiffen.
Gespannt wird man in Sehnde und Dollbergen auf den Ausgang dieser Begegnung blicken, denn am Sonntag kann der SuS Sehnde mit einem Erfolg beim TSV Isernhagen auf jeden Fall näher zum Tabellenzweiten aufrücken. Das gilt auch für den TSV Dollbergen, der auf eigenem Platz den Tabellenvorletzten TSV Germania Haimar/Dolgen erwartet. Endgültig den Klassenerhalt sichern, will der TSV 03 Sievershausen gegen FC Lehrte II. Die Lehrter dagegen werden alles daran setzen, dass diese Situation nicht eintrifft. Ein Sieg bei den TSVern würde den Abstand auf drei Zähler verkürzen. Ein Sieg ist auch für das Schlusslicht SV Fuhrberg Pflicht. Nur ein Dreier gegen TuS Altwarmbüchen II könnte die Fuhrberger aus der prekären Situation ein wenig befreien. In den Begegnungen MTV Ilten II gegen den SV Yurdumspor Lehrte (Anpfiff 13.00 Uhr) und SV Sorgensen gegen den Heesseler SV II geht es um nichts mehr. Alle Sonntagspiele werden, sofern nicht anders angegeben, um 15.00 Uhr angepfiffen.
Am kommenden Donnerstag stehen sich in einem vorgezogenen Spiel der FSC Bolzum/Wehmingen und der MTV Ilten II gegenüber. Diese Begegnung beginnt um 19.00 Uhr.