Die letzten Tests vor dem Start in die Handballsaison

Till Dreißigacker lässt den Ball in dieser Szene vor Respekt gegenüber den Bundesligaspielern Csaba Szücs und Piotr Przybecki nicht etwa fallen, sondern legt ihn im Testspiel gegen die TSV Hannover-Burgdorf für einen Mitspieler ab. (Foto: Holger Staab)

Trainer suchen nach der Stammformation für den Saisonstart

ALTKREIS (hs). Für die Handballer aus dem Altkreis Burgdorf hat der Countdown für die neue Handballsaison 2011/2012 begonnen. Die Mannschaften gehen in die finale Vorbereitungsphase und die meisten Teams werden am kommenden Wochenende die letzten Testspiele durchführen. Am ersten Wochenende im September ist Saisonstart und Trainer und Spieler fiebern diesem Ereignis entgegen, denn einige Mannschaften werden in neuen Spielklassen antreten und wollen sich gleich zu Beginn der Spielzeit Respekt verschaffen und an ihren Zielen arbeiten.
Mit den Testspielen von Freitag, 26. August, bis Sonntag, 28. August, geht eine lange Vorbereitungszeit zu Ende. Seit Mitte Juli schwitzen die Teams in den Hallen, bei Ausdauerläufen, in den Krafträumen und beim allgemeinen Fitnessprogramm. Das ist bei sommerlichen Temperaturen nicht immer angenehm, aber es steht eine Serie bis Mai 2012 bevor und da sollen alle Akteure austrainiert, körperlich fit und auch mental gut vorbereitet sein. Welchem Trainer das mit allen seinen Spielern gelingt, der wird zumindest in der Anfangsphase der Saison die besten Karten haben und viele Punkte einspielen können.
Für die Turnerschaft Großburgwedel kommt noch dazu, dass Coach Heidmar Felixson einen gut zusammengesetzten Kader hat. Das muss bei der TSG auch so sein, denn sie startet nach dem Aufstieg aus der Oberliga in der 3.Liga. Am Freitag werden Neuzugang Stefan Schmidt und seine Mitspieler deshalb noch einmal ihre Form überprüfen. In Hann. Münden wird die Aufgabe gegen die TG Münden alles andere als einfach werden. Die TG spielt in der Regionalliga (3.Liga) Ost und wird deshalb das Niveau der TSG erreichen. Es ist also ein echter Härtetest für die Felixson-Schützlinge gegen einen gleichwertigen Gegner.
Auch die Teams aus der Oberliga Niedersachsen absolvieren die letzten Vorbereitungsspiele. Die Trainer des Lehrter SV, Lutz Ewert, und der TSV Burgdorf II, Sven Lakenmacher, wollen den Feinschliff an ihrem Kader vornehmen. Die Fehler, die in den vergangenen Spielen gemacht worden sind, sollen abgestellt sein und die taktischen Mittel für eine erfolgreiche Saison in den Köpfen der Akteure verankert werden. Dazu ist der Lehrter SV am Sonnabend, 27. August, ab 19 Uhr gegen den Landesligisten VfL Wolfburg aufgefordert, die im Training erarbeiteten taktischen Mittel in der Praxis umzusetzen. Immerhin ist das Ziel der Lehrter nach dem Abstieg aus der 3. Liga das obere Tabellendrittel in der Oberliga. Die Neuzugänge Nicolas Baris, Mario Appel und Fabian Dönitz werden vom LSV-Trainer deshalb nochmals besonders unter die Lupe genommen, ob sie bereits im Team integriert sind und auch mannschaftlich ins Gefüge passen.
Die TSV Burgdorf II erwartet am Freitag in eigener Halle den Verbandsligisten SV Söhre. Zum letzten Test hofft Trainer Sven Lakenmacher auf ein engagiert geführtes Spiel seiner Mannschaft. Er hat die jungen Spieler des Ausbildungsteams bei der TSV für die Oberliga fit gemacht. Er weiß, dass sie nicht immer konstant spielen werden, gibt sich aber optimistisch. Die „Zweite“ soll sich weiter in der Oberliga nach vorn arbeiten und langfristig in die 3. Liga aufsteigen, um qualitativ einen noch stärkeren Unterbau für die Bundesligamannschaft zu haben. Am Freitag wird sich das Team aber zunächst auf die neue Spielzeit konzentrieren und hierfür die Grundlagen zum Erfolg erarbeiten.
Die Frauen der TSV Burgdorf werden für ihren Saisonstart in der 3. Liga erst wieder am Montag, 29. August, am Ball sein. Dann bittet Trainer Thomas Löw seine Mannschaft zum Test gegen HSG Laatzen/Rethen in die Burgdorfer Halle an der Grünewaldstraße. Die Gäste spielen in der Landesliga und sollten für die TSV-Riege kein Problem darstellen. Aber Löw will alle Spielkonzeptionen durchspielen und Neuzugang Bogna Dybul auf verschiedenen Positionen einsetzen.
Auch Trainer Carsten Schröter steht mit seiner A-Jugend in der Vorbereitung kurz vor dem Saisonstart. Am Freitag ab 20 Uhr werden die jungen Talente beim VfL Westercelle antreten, um sich für die erste Bundesligasaison noch ein wenig Härte anzugewöhnen. Die A-Jugend trifft dann auf die Herrenmannschaft von Westercelle und wird nicht geschont. Schröter hofft auf ein intensiv geführtes Spiel seiner Truppe, die sich in der neuen Serie 2011/2012 viel vorgenommen hat und trotz starker Konkurrenz um den Titel mitspielen möchte.