Burgwedeler Abstiegsduell steht im Mittelpunkt des Kreisliga-Spieltages

Gegen den TSV Germania Arpke kämpfte das Tabellenschlusslicht 1. FC Burgdorf aufopferungsvoll. Am Ende musste sich die Burgdorfer aber mit 2:4 geschlagen geben. (Foto: Kamm)

An der Tabellenspitze gibt sich die Reserve der TSV Burgdorf keine Blöße

BURGDORFER LAND (de). Im Mittelpunkt des 23. Spieltages in der Fußball-Kreisliga 1 mit insgesamt acht Spielen, von denen am heutigen Sonnabend von 15 Uhr an bereits die Partien bei der TSV Burgdorf II und beim BSV Gleidingen stattfinden, stehen am Sonntag das Verfolgerduell zwischen TSV Arpke und Friesen Hänigsen sowie das Kellerduell zwischen dem FC Burgwedel und dem TSV Kleinburgwedel. Alle Spiele finden von 15 Uhr an statt.

TSV Burgdorf II -
SC Hemmingen/W.

Mit einer Wiederholung des 2:2-Hinspiel-Ergebnisses wäre Trainer Sven Othersen vom SC Hemmingen/Westerfeld, dessen Elf durch Tore von Christian Rosenträger (10.) und Christian Kirchhoff (90.) zu einem 2:0-Sieg über den FC Burgwedel kam, beim heutigen Spiel in Burgdorf sicherlich zufrieden. So treffen die Gäste auf den Spitzenreiter TSV Burgdorf II, der nach einem 0:1-Rückstand durch das Tor von Thomas Winker (8.) noch durch die Treffer von Bisars Duran (27.), Michael Klabis (28.) und Steve Garlipp (79.) mit 3:1 (2:1) beim SuS Sehnde gewann. „Unsere Klasse hat sich zum Schluss durchgesetzt“, freute sich TSV-Trainer Egon Möller, der von einem schwer erkämpften Sieg seiner Mannschaft sprach.

BSV Gleidingen -
SV Uetze 08

Die Tagesform wird am heutigen Sonnabend im Duell zwischen dem Fünften BSV Gleidingen und dem Siebten SV Uetze 08 wohl den Ausschlag geben. Im Hinspiel geizten beide Teams nicht mit Toren, wie das 6:6-Endergebnis belegt. Am Sonntag verspielten die Uetzer vorerst ihre Ambitionen auf den 2. Tabellenplatz durch eine 1:3 (0:2)-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten SV 06 Lehrte. „Das Anschlusstor von Felix Dreyer (55.) zum 1:2 reichte nicht aus, um noch etwas zu holen, obwohl die Lehrter nach der gelb-roten Karte für Michel Richter (52.) in Unterzahl auskommen mussten“, gab Uetzes Kotrainer Christoph Bähre zu, der mit seinen Kameraden noch das 1:3 in der vorletzten Minute hinnehmen musste.

FC Burgwedel -
TSV Kleinburgwedel

Die Lage ist für beide Vereine äußerst kritisch, da sie einen Abstiegsplatz belegen. Sowohl dem FC Burgwedel (11 Zähler) als auch dem TSV Kleinburgwedel (18 Punkte) würde daher ein 3:3-Unentschieden, wie im Hinspiel, wenig nützen. „Es war ein Nachteil für uns, dass wir bereits ab der 10. Minute einem Rückstand hinterherlaufen mussten“, ärgerte sich Trainer Achim Köhler über die 0:2 (0:1)- Niederlage seines FC Burgwedel beim SC Hemmingen/Westerfeld.
Zwei Minuten vor dem Abpiff war es Nicklas Ellerhoff vom SV Arnum II, der die Träume der Kleinburgwedeler von einem Punktgewinn mit dem Tor zum 1:0-Sieg der Arnumer zunichte machte. „In kämpferischer Hinsicht kann ich meiner Mannschaft keine Vorwürfe machen. Sie hat alles gegeben“, sagte Kleinburgwedels Trainer Dietmar Knaak, der sehr wohl weiß, dass seiner Elf Im Angriff die Durchschlagskraft fehlt.

Hertha Otze -
SuS Sehnde

Etwas Luft im Abstiegskampf verschaffte sich der SV Hertha Otze durch den 3:0 (2:0)-Sieg bei den Sportfreunden Aligse, der durch Tore von Torben Koschinsky (19. und 72.) sowie Doran Savucu (31.) zu Stande kam. Jan Henties (75.) vergab einen höheren Sieg, als er noch einen Foulelfmeter verschoss. „Meine Mannschaft hat endlich begriffen, dass es um den Klassenerhalt geht“, freute sich Otzes Trainer Dirk Bierkamp.
„Wir waren trotz unserer 1:3 (1:2)-Niederlage gegen die TSV Burgdorf II auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer“, fand Sehndes Trainer Andreas Janizki, der mangelnde Cleverness seiner jungen Mannschaft für die Niederlage ausmachte, die gegen die TSVer durch Thomas Winkler (8.) mit 1:0 in Führung gehen konnte

SV 06 Lehrte -
Sportfreunde Aligse

In guter Form präsentierte sich der Tabellenzweite 06 Lehrte beim 3:1 (2:0)-Sieg gegen den SV Uetze 08, bei dem sich Sage Post (5.), Michel Richter (38.) und Benjamin Wente (89.) als Torschützen auszeichnen konnten. „Wir wurden auch nicht groß gefordert“, wunderte sich Lehrtes Trainer Thomas Uecker, der sich darüber bewusst ist, dass sich am Sonntag im Lehrter Stadion die Sportfreunde Aligse im Lehrter Prestigeduell trotz der 0:3-Schlappe gegen Hertha Otze nicht kampflos geschlagen geben und erbitterten Widerstand leisten werden. „Für meine Mannschaft hat jetzt der Abstiegskampf begonnen“, stellte bereits Aligses Coach Frank Neumärker fest.

FC Neuwarmbüchen -
SpVgg Laatzen

Noch immer acht Punkte beträgt der Abstand des FC Neuwarmbüchen zu den Abstiegsplätzen. Bei der 1:3 (0:1)-Niederlage gegen den TSV Friesen Hänigsen hatte der Tabellenelfte wenig zu bestellen und kam erst nach einer 3:0-Führung der Hänigser, trotz der roten Karte für Muhlis Bayam (65.), durch einen Foulelfmeter von Sebastian Strutz (74.) noch zum 1:3-Anschlusstreffer. „Der Knackpunkt im Spiel war der Doppelschlag zum 0:2 und 0:3 innerhalb von nur einer Minute“, fand Neuwarmbüchens Coach Kai-Uwe Ohde. Das Hinspiel gewannen die Neuwarmbüchener mit 2:0.

Germania Arpke -
Friesen Hänigsen

Torreich wie im Hinspiel, das die Arpker mit 5:3 gewannen, könnte es auch im Rückspiel beim Duell zwischen dem Vierten TSV Arpke (43 Zähler) und dem Dritten Friesen Hänigsen (45 Punkte) zugehen. „Wir haben mit den Arpkern aus dem Hinspiel noch etwas gut zu machen“, kündigte Hänigsens Coach Jürgen Jürgen Jung an, dessen Elf beim 3:1 (1:0)-Sieg über den FC Neuwarmbüchen deutlich überlegen war und seine Torschützen in Nils Bork (24. und 60.) sowie Sven Osterloh (61.) besaß.
Weiter im Kampf um den 2. Tabellenplatz mischt auch der TSV Germania Arpke nach dem 4:2 (2:1)-Sieg beim 1. FC Burgdorf mit. Timur Avanas (25. und 52.), Christoph Beinsen (37.) und Ingo Wagner (88.) waren die Torschützen beim TSV Arpke, dessen Trainer Daniel Lüders von einem Arbeitsieg seiner Elf beim Tabellenletzten sprach.

1. FC Burgdorf -
SV Arnum II

Trotz der 2:4 (1:2)- Niederlage gegen den TSV Arpke wusste der 1. FC Burgdorf zu gefallen, der sich trotz der aussichtslosen Lage mit bisher nur einem Punkt nicht hängen lässt. Gegen Arpke konnten Marcel Mans (43.) zum 1:2 und Ömer Savucu mit einem an Felix Zimbelmann verursachten Foulelfmeter zum 2:3 (75.) verkürzen. Ob es nun am Sonntag gegen die Reserve des SV Arnum zum ersten Sieg reichen wird, die das Hinspiel mit 1:0 gewann, wird sich zeigen.