Burgdorfer Prellballer starten mit zwei Bundesligamannschaften

Die Prellball-Frauen der TSV Burgdorf wollen erstmals Deutscher Meister werden. (Foto: TSV Burgdorf)

Burgdorfer Frauen wollen Deutscher Meister werden

BURGDORF (r/jk). Die Prellballer der TSV Burgdorf werden in der neuen Saison mit zwei Bundesligamannschaften vertreten sein. Die Frauen mit Christine und Maike Nowark, Anika Frank, Jasmin Kutzey, Daniela Groß, Stefanie Reuter und Birte Heise konnten in der abgelaufenen Spielzeit die Deutsche Vizemeisterschaft erringen. Nun soll erstmalig der Deutsche Meistertitel eingefahren werden.
Nicht ganz so hohe Ansprüche haben die aufgestiegenen Männer in der ersten Saison in der 1. Bundesliga. Stephen Smith, Sebastian Koch, Kai Honisch und Magnus Stümpel wären schon mit einem Nichtabstiegsplatz zufrieden.
Bei den letzten Deutschen Meisterschaften in Burgdorf konnten die Männer 50 mit Stefan Reichelt, Klaus Köhler, Bernhard Delige und Axel Nowark ihren Titel (3x in Folge) in einem knappen Endspiel gegen den TV Wertheim nicht verteidigen. Dies soll sich aber bei den nächsten Meisterschaften wieder ändern.
Auch die Männer 30 mit Mark-Ernst Kleinschmidt, Michael Greulich, Jens Büdenbender und Benjamin Grimme wollen in der neuen Saison mit anderen Zielen ins Rennen gehen. Bei den letzten Deutschen Meisterschaften noch auf Platz 3 soll es beim nächsten Mal noch etwas besser werden.
Eine weitere Frauenmannschaft wird in der neuen Saison in der Niedersachsenliga vertreten sein. Auch im Jugend- und Schülerbereich starten zwei Mannschaften. Die Männer mit Günter Nowark, Kai Schewe, Dieter Jucks, Patrick und Marcel Dünsing sowie Stephan Grabe werden in der Landesliga um wichtige Punkte spielen.