Budenzauber-Wochenende in der Halle in Hänigsen

Ein Beitrag von Klaus Depenau - Erste Sieger sind Gifhorn, Bemerode, HSC und VfB Peine

HÄNIGSEN (de). Erneut steht zwischen den Jahren die Hänigser Ballspielhalle am Moorgartenweg ganz im Zeichen des Fußballnachwuchses. Traditionsgemäß richtet der TSV Friesen Hänigsen eines der größten Juniorenturniere in der Region aus. Nach dem Doppelspieltag im vergangenen Jahr legte der Veranstalter vom TSV Friesen Hänigsen eine einwöchige Pause ein, bevor die Mammutveranstaltung mit über 800 Jugendlichen am heutigen Sonnabend, 4, Januar von 9.00 Uhr an mit den Spielen der zwölf- bis vierzehnjährigen bei den C-Junioren und ab 14.30 Uhr bei den B-Junioren fortgesetzt wird, wo der 14 bis 16-jährige Fußballnachwuchs seinen Turniersieger sucht.
Den Abschluss des viertägigen Hallenturniers machen dann am morgigen Sonntag, 5. Januar, ab 9.00 Uhr 20 Mannschaften bei den D-Junioren, wo die zehn- bis zwölfjährigen Nachwuchskicker in zwei Altersklassen bis zum späten Abend ihre Turniersiersieger ermitteln.
Vielversprechend verlief nach Weihnachten bereits der Auftakt der Wettbewerbe. "Das Turnier war nicht nur gut besucht, sondern die Zuschauer sahen auch gute und spannende Spiele", freute sich Hänigsens Jugendwart Thorben Brandes. Der "Friesen"-Cheforganisator konnte einmal mehr das Lob der teilnehmenden Vereine für sich in Anspruch nehmen, dass es ihm erneut gelungen war, nicht nur Vereine aus der Region Hannover, sondern auch aus den benachbarten Kreisen Celle, Gifhorn und Peine und selbst auch aus dem Heidekreis, Altmarkkreis Salzwedel und aus dem Kreis Goslar zu verpflichten.
TSV Bemerode räumt ab
Als erster Turniersieger konnte sich bei den unteren E-Junioren der MTV Gifhorn feiern lassen, der im Endspiel den TSV Stelingen mit 2:0 bezwang. Einen Platz auf dem Treppchen verpasste der Gastgeber TSV Friesen Hänigsen II, der im kleinen Finale um Platz 3 gegen den SC Wietzenbruch II mit 1:3 das Nachsehen hatte. Den 5. Rang sicherte sich der TSV Friesen Hänigsen I durch eien 2:1- Sieg nach Neunmeterschießen über den SC Vorwerk Celle. Das Spiel um Platz 7 entschied in einem vereinsinternen Duell die SG Wohlde Bergen II mit einem 2:1- Sieg über die erste Vertretung. Das Spiel um Platz 9 gewann die SG Wietzenbruch II mit 1:0 gegen den SV Garßen.
Die Spiele der oberen E-Junioren standen ganz im Zeichen des TSV Bemerode, der mit seinen beiden Mannschaften verlustpunktfrei die Vorrundenspiele überstand. Im Endspiel setzte sich die TSV Bemerode I dann mit 1:0 gegen den TSV Bemerode II durch. Auch das Spiel um Platz 3 wurde zu einer vereinsinternen Auseinandersetzung, die Hänigsens 1. Mannschaft mit einem 12:0-Sieg gegen die zweite Mannschaft für sich entschied. Platz 5 belegte der TuS Altwarmbüchen, der gegen den SC Wesendorf II mit 4:0 gewann. Siebter wurde der VfL Westercelle, der die JSGBolzum/Wehmingen mit 6:0 besiegte. Das Spiel um Platz 9 entschied der MTV Engelbostel/Schulenbuurg mit 2:1 gegen den SC Wesendorf I zu seinen Gunsten.
"Friesen" im Pech
Viel Pech hatte der TSV Friesen Hänigsen beim Turnier der oberen F-Junioren. Obwohl die sechs bis achtjährigen Hänigser Nachwuchskicker ohne Verlustpunkt und ohne ein Gegentor die Vorrunde überstanden hatten, reichte es nicht zum Turniersieg. So hatten die "Friesen" im Endspiel gegen den HSC Hannover mit 1:2 das Nachsehen, der dadurch Pokalsieger wurde. Dritter wurde der OSV Hannover, der Sparta Langenhagen mit 2:0 besiegte. Platz 5 belegte der TuS Altwarmbüchen durch einen 3:1- Sieg über den MTV Meyenfeld. Das Spiel um Platz 7 entschied die SG Diesdorf/Langenapel mit 3:0 über die JSG Clauen/Soßmar/Bierbergen/Bründeln zu ihren Günsten, während der SV Sorgensen Neunter wurde.
Im Endspiel des Turniers der jüngeren F-Junioren trafen mit dem VfB Peine und dem OSV Hannover zwei Teams aufeinander, die ihre Vorrundenspiele ohne Verlustpunkt- und ohne Gegentor überstanden hatten, so dass es zum Endspiel zwischen dem VfB Peine und dem OSV Hannover kam, nachdem sich der VfB Peine im Halbfinale mit 3:0 gegen den SSV Stederdorf und der OSV Hannover mit 3:1 gegen den TuS Wettbergen durchsetzen konnte. Das Endspiel gewann der VFB Peine dann mit 1:0 gegen den OSV Hannover. Das kleine Finale um Platz 3 entschied der TUS Wettbergen mit 2:0 über den SSV Stederdorf zu seinen Gunsten. Fünfter wurde Wacker Osterwald, der den SV Hertha Otze mit 3:0 besiegte. Den siebten Platz sicherte sich der TSV Friesen Hänigsen durch einen 1:0- Sieg über Arminia Hannover.