Bolzum/Wehmingen kommt in Heeßel unter die Räder

SV Fuhrberg beim Tabellenführer TSV Burgdorf II chancenlos

HANNOVER-LAND (ma). Einen deutlichen und hochverdienten 6:1-Erfolg feierte die Landesligareserve der TSV Burgdorf am vergangenen Sonntag gegen den SV Fuhrberg. Mit diesem Sieg untermauerte der Kreisligaabsteiger und Tabellenführer der 1. Kreisklasse einmal mehr das Unterfangen, sofort wieder aufzusteigen. Für die in der vergangenen Saison so starken Fuhrberger bereits die vierte Niederlage nach fünf Spieltagen.
Ganz oben mitspielen wird in dieser Saison ohne Zweifel auch der SuS Sehnde. Gegen den Tabellenletzten FC Lehrte II kamen die Sehnder zu einem 4:2-Erfolg und bleiben damit nach vier Spielen als einziges Team ohne Punktverlust. Am kommenden Dienstag im Nachholspiel beim TuS Altwarmbüchen II könnte der SuS mit einem Sieg die Tabellenspitze zurückerobern, sofern das Spiel am morgigen Sonntag gewonnen wird.
Weiterhin stark präsentiert sich der Aufsteiger SV Sorgensen. In der torreichsten Begegnung des 5. Spieltags besiegte Sorgensen den TSV Germania Haimar/Dolgen mit 5:3 und verbesserte sich in der Tabelle auf Platz 2.
Die erste Niederlage in der laufenden Saison musste der Aufsteiger FSC Bolzum/Wehmingen einstecken. Bei der Landesligareserve vom Heesseler SV unterlag der FSC deutlich mit 1:5 und rutschte auf Rang 4 in der Tabelle ab. Der Gastgeber dagegen verbesserte sich auf den fünften Tabellenplatz und kann im noch ausstehenden Nachholspiel am Dienstag nachlegen.
Den Anschluss an das obere Tabellendrittel hat die Bezirksligareserve vom MTV Ilten mit einem klaren 3:0-Sieg gegen den TSV 03 Sievershausen gewahrt. Für die Gäste war dies bereits die vierte Saisonniederlage.
Den zweiten Sieg feierte der SV Yurdumspor Lehrte mit einem 4:2 gegen den TuS Altwarmbüchen II. Beide Teams befinden sich aktuell mit sechs Zählern im Tabellenmittelfeld. Der Gast jedoch verpasste durch diese Niederlage den Anschluss an das obere Tabellendrittel.
Freude beim TSV Dollbergen. Mit einem 2:0-Erfolg beim TSV Isernhagen feierte die Mannschaft den zweiten Sieg in Folge und verbesserte sich ins Tabellenmittelfeld. Für den Gastgeber eine erneut bittere Niederlage. Erst einen Punkt nach fünf Spieltagen weisen für den Tabellenvorletzten auf eine äußerst schwierige Saison hin.
Am morgigen Sonntag geht es in der 1. Kreisklasse mit dem 6. Spieltag weiter.
Um 13.00 Uhr kommt es in Lehrte zum Derby zwischen dem gastgebenden FC und dem SV Yurdumspor. Der Gastgeber benötigt dringend etwas Zählbares. Null Punkte und 5:19 Tore stehen bisher zu Buche und bedeuten den letzten Tabellenplatz. Die Gäste können sich dagegen mit einem Sieg im Tabellenmittelfeld festsetzen.
Das Spitzenspiel findet an diesem Spieltag in Heeßel statt, wenn die beiden Kreisligaabsteiger vom Heesseler SV II und TSV Burgdorf II aufeinandertreffen. Die Gäste wollen mit einem Sieg die Tabellenführung behaupten, während der Gastgeber einen Dreier benötigt, um oben dranzubleiben. Zudem hat Heeßel noch die Möglichkeit, drei weitere Punkte im Nachholspiel am Dienstag beim SV Yurdumspor Lehrte mitzunehmen.
Ebenso schwer wird es für den Tabellenzweiten SV Sorgensen werden, beim derzeit starken TSV Dollbergen einen Sieg zu landen, zumal der Gastgeber selbst mit einem Erfolg den Abstand zu den führenden Teams deutlich verringern könnte.
Hoch hergehen wird es am Sonntag im Derby zwischen dem gastgebenden TSV Germania Haimar/Dolgen und dem SuS Sehnde. Die Sehnder werden alles daran setzten, dass die weiße Weste beibehalten wird und sie möglichst schon nach diesem Spieltag wieder ganz oben stehen. Die „Germanen“, mit bisher erst einem Zähler, müssen dagegen aufpassen, dass sie den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht verlieren.
Was ist in dieser Spielzeit mit dem SV Fuhrberg? Zuletzt unglücklich am Aufstieg in die Kreisliga gescheitert, befindet sich das Team nach fünf Spieltagen mit erst drei Punkten im Tabellenkeller und muss nun gegen den MTV Ilten II alles versuchen, um sich aus dieser misslichen Lage zu befreien.
Ernüchterung ist beim FSC Bolzum/Wehmingen eingetreten. Nach der derben Schlappe in Heeßel wollen die Spieler um Trainer Michael Spiegel beim TuS Altwarmbüchen II jedoch wieder an die guten Leistungen der ersten vier Spieltage anknüpfen.
Nur mit einem Erfolg gegen den Tabellenvorletzten TSV Isernhagen kann sich der TSV 03 Sievershausen aus der Gefahrenzone befreien. Eine weitere Niederlage und das Team um Trainer Holger Arbter setzt sich in den Niederungen der Tabelle fest.
Alle Spiele, soweit nicht anders angegeben, beginnen um 15.00 Uhr.
Am kommenden Dienstag stehen dann noch die folgenden Nachholbegegnungen vom 3. Spieltag an:
FC Lehrte II gegen TSV Germania Haimar/Dolgen, TuS Altwarmbüchen II gegen SuS Sehnde und SV Yurdumspor Lehrte gegen Heeßeler SV II. Diese Spiele werden um 18.30 Uhr angepfiffen.