Bis zu zwölf Trainingseinheiten in der Woche

Heute ist Trainingsbeginn bei der TSV Hannover-Burgdorf, Rechtsaußen Torge Johannsen gilt als ein wichtiger Faktor in der zweiten Bundesligasaison der TSV. (Foto: Holger Staab)

TSV Hannover-Burgdorf startet in die Saisonvorbereitung

BURGDORF (hs). In gut sechs Wochen, am 28. August, startet die TOYOTA-Handball-Bundesliga mit dem ersten Spieltag in die Saison 2010/2011. Die TSV Hannover-Burgdorf hofft auf eine erfolgreiche zweite Spielzeit in der Eliteklasse und auf einen guten Start. Dafür wollen die Spieler in den kommenden Wochen in der Vorbereitungsphase alles geben und sich rundherum fit machen. Viele Trainingseinheiten und Testspiele sind von Trainer Aron Kristjánsson angesetzt, damit die Mannschaft zu einer Einheit findet und im ersten Saisonspiel konkurrenzfähig ist.
Bis zum Saisonbeginn werden die Spieler der TSV einige Schweißtropfen verlieren, denn Coach Kristjánsson bittet sein Team bis zu zwölf Mal pro Woche in die Halle und in den Fitnessraum. Dazu kommen Testspiele und öffentliche Auftritte. Das Team wird schon in den kommenden Wochen gefordert sein. Die TSV möchte aber nichts dem Zufall überlassen und am 28. August im Heimspiel gegen die Füchse Berlin nicht nur einen guten Eindruck machen, sondern auch zwei Pluspunkte kassieren.
Auch im Hintergrund der Mannschaft werden deshalb die Fäden gezogen. Der Verein musste sich, nachdem sich der Ausrüster Label of Sportswear (LoS) aus dem Teamsport zurückgezogen hatte und der Vertrag aufgelöst wurde, einen neuen Partner suchen. Mit Hummel wurde jetzt eine im Handballsport sehr bekannte Marke gefunden. Bereits in dieser Woche soll die erste Sportkleidung eintreffen und in der nächsten Woche vorgestellt werden.
Auch der Dauerkartenverkauf für die neue Saison wird vorangetrieben. Die Nachfrage ist groß. In der vergangenen Serie wurden etwa 600 Dauerkarten verkauft, dieser Wert wird voraussichtlich übertroffen, denn der Run auf begehrte Plätze in der hannoverschen AWD-Hall ist groß, da die Handballfans mittlerweile wissen, dass es bei der TSV Weltklassehandball zu sehen gibt. Dauerkarten können bei der TSV-Geschäftsstelle unter Telefon 05136/9706036 oder per Email an kartenservice@tsv-hannover-burgdorf.de bestellt werden. Auf der Homepage der TSV www.handball-hannover.de ist zudem ein Anmeldeformular und die komplette Preisliste für die Dauerkarten verfügbar.
Die Vorbereitungszeit ist die Zeit der Testspiele für alle Bundesligisten. Die TSV Hannover-Burgdorf steht dem in nichts nach. Coach Kristjánsson muss das Zusammenspiel seiner Spieler untereinander fördern, denn es sind einige Neuzugänge in das Team zu integrieren. Dabei ist nicht nur die Abstimmung im Angriff entscheidend. Viel wichtiger wird das Zusammenspiel in der Abwehr sein. In der vergangenen Saison war das ein wichtiger Vorteil für die TSV. Jetzt sind mit Robertas Pauzuolis, Andrius Stelmokas und Frank Habbe wichtige Säulen der Abwehr nicht mehr dabei und müssen ersetzt werden.
Zudem muss der Angriff neu strukturiert werden, denn mit Vignir Svavarsson, Asgeir Örn Hallgrimsson und Morton Olsen sind drei Neuzugänge zu integrieren. Hier hofft die TSV auf eine schnelle Eingewöhnung, denn die wird entscheidend sein, um Offensive und Defensive gleichermaßen in Einklang zu bringen.
Am 25. Juli wird die TSV beim Zweitligisten Eintracht Hildesheim zum ersten Testspiel antreten. In der Sparkassen-Arena in Hildesheim wird die Mannschaft erstmals ihre Form unter Beweis stellen können. Am 30. Juli ist voraussichtlich um 18 Uhr ein Spiel gegen den Oberligisten MTV Großenheidorn geplant. Am 31. Juli und 1. August steht ein Vorbereitungsturnier bei der HSG Kahl/Kleinostheim in der Nähe von Aschaffenburg auf dem Programm. Am 5. August um 20 Uhr sollen die Burgdorfer Fans der TSV auf ihre Kosten kommen. Mit GWD Minden kommt ein ehemaliger Bundesligist nach Burgdorf und gastiert in der Halle der Gudrun-Pausewang-Schule.
Weitere Spiele sind am 6. August beim VSSG Suderhausen, bei einem Turnier bei Aufsteiger SG Ahlen-Hamm am 10. August, einem Spiel gegen TuS Nettelstedt/Lübbecke am 12. August, einem Turnier vom 13. bis 15. August in Wernigerode, unter anderem gegen SC Magdeburg und MT Melsungen, und am 18. August in der AWD-Hall gegen den dänischen Vertreter KIF Kolding geplant. Die Anwurfzeiten für diese Begegnungen werden kurzfristig bekanntgegeben.
Die Handball-Bundesliga (HBL) wird in dieser Woche auch den offiziellen Spielplan der Toyota-Handball-Bundesliga veröffentlichen. Aufgrund der Spieltermine der Europapokalteilnehmer und möglichen Fernsehübertragungen kann zunächst nur die Hinrunde verbindlich terminiert werden.