Bemerode verteidigt Pokalsieg

Bereits in der Vorrunde beim 3:0-Sieg über den SV Uetze 08 bewies der Pokalsieger vom TSV Bemerode seine gute Form, wie unser Foto belegt, bei dem Uetzes Spieler (rechts) gegen Bemerodes Angreifer (links) das Nachsehen hat. (Foto: Klaus Depenau)

Bezirksligist gewinnt beim Avista-Cup in Dollbergen das Finale gegen den Landesligisten VfL Westercelle

DOLLBERGEN (kd). Beim Avista-Cup in Dollbergen hat der TSV Bemerode zum Schluss für eine faustdicke Überraschung gesorgt: Der Bezirksligist besiegte im Endspiel den Landesligisten VfL Westercelle mit 3:1. Damit hat der Verein aus dem hannoverschen Stadtteil seinen Sieg vom Vorjahr wiederholt. 
Der Avista-Cup wurde in der Zeit vom 11. bis zum 20. Juli bereits zum fünften Mal auf dem Sportgelände des TSV Dollbergen 09 ausgetragen. Acht Mannschaften nahmen daran teil. Der Förderverein der Fußballabteilung unterstützte das Turnier.
Im Finale besiegte der TSV Bemerode als verlustpunktfreier Sieger der Gruppe B den VfL Westercelle durch Tore von Paul Götting (24.), Laurens Klaholz (76.) und Tim Geburzi (88.), bei einem Gegentreffer von Philipp Boie (83.) mit 3:1 (1:0) Toren. Dollbergens Spartenleiter Oliver Beinsen übergab der Mannschaft zusätzlich zum Pokal auch eine Siegprämie von 500 Euro; der unterlegene Landesligist aus Celle erhielt eine Prämie von 300 Euro.
Zuvor besiegte der SV Meisersen/Ahnsen/ Päse im Spiel um Platz 3 den SV Uetze 08 mit 5:0 Toren. Aufgrund großer Verletzungsprobleme traten die Uetzer in der 2. Halbzeit nicht mehr an, da ihnen nur noch acht gesunde Spieler zur Verfügung standen. Im Halbfinale zogen die Uetzer als Zweiter der Gruppe B gegen den Sieger der Gruppe A, den Vfl Westercelle mit 0:4 den Kürzeren. Im zweiten Halbfinale wurde der TSV Bemerode als Gruppensieger seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte den SV Meinersen/Ahnsen/Päse mit 4:2 Toren.
Bereits nach der Vorrunde schieden in der Gruppe A der TSV Eintracht Edemissen und der TSV Germania Arpke mit jeweils einem Punkt ebenso aus wie in der B-Gruppe der VfL Wathlingen (2 Zähler) und der TSV Dollbergen mit einem Punkt.
"Mit dem TSV Bemerode hat der Pokalverteidiger das Turnier verdient gewonnen. Für die Organisation des Turniers haben wir von den Teilnehmern viel Lob erhalten. Noch mehr allerdings für unseren von Platzwart und Sportheimwirt Uwe Elligsen gepflegten Rasen, der sich nahezu in Wembley Verfassung präsentierte", freute sich Oliver Beinsen, der sich allerdings über einen größeren Zuschauerzuspruch gefreut hätte. Zumal an allen Tagen kein Eintrittsgeld erhoben wurde.