Beim TuS Altwarmbüchen ist in der kommenden Saison Wiedergutmachung angesagt

Mit diesem Kader geht der TuS Altwarmbüchen in die neue Bezirksliga-Saison. (Foto: Kamm)

Mit einer neuformierten Mannschaft soll es beim TuS Altwarmbüchen wieder aufwärts gehen

ALTWARMBÜCHEN (de). Wiedergutmachung ist beim TuS Altwarmbüchen angesagt. Jedenfalls schwebt das Chefcoach Hans-Joachim Kock und seinem Kotrainer Markus Rang nach dem enttäuschenden Saisonverlauf vor. Die Mannschaft aus Altwarmbüchen musste bis zum letzten Spieltag befürchten, noch eine Relegationsrunde bestreiten zu müssen, die möglicherweise den Abstieg in die Kreisliga bedeutet hätte. „So etwas darf uns nicht noch einmal passieren“, ist sich das Altwarmbüchener Trainergespann einig.
So ist man beim TuS Altwarmbüchen fest dazu entschlossen, es in diesem Jahr besser zu machen. Nicht mehr dabei sein wird allerdings mit Sven Kampe ein Spieler, der bereits zum Inventar des TuS Altwarmbüchen gehörte. Der Kapitän des TuS Altwarmbüchen, der seit über zehn Jahren beim Bezirksligisten das Sagen hatte, verlässt nun überraschend den Verein und wird künftig beim Klassenrivalen TSV Krähenwinkel/Kaltenweide spielen. Nicht mehr dabei ist auch Bilal Tcha-Gnaou, den es zum SV Damla Genc zieht. In die 2. Herren wechselt Vedran Vlaski, während Lars Riekenberg den Verein mit unbekanntem Ziel verlassen hat.
Doch sind Altwarmbüchens Macher zuversichtlich, dass insgesamt neun Neuzugänge dazu beitragen, das spielerische Niveau des TuS Altwarmbüchen zu verbessern. Nachdem sich in der Winterpause bereits Sandile Mdebele von Niedersachsen Döhren den Altwarmbüchenern anschloss, kehrte nun auch Philipp Rietzke nach seiner studienbedingten Abwesenheit, die den Angreifer zum Göttinger Verein SC Weende führte, wieder zum TuS Altwarmbüchen zurück. Mit Christian Brehe vom VfV 06 Hildesheim verpflichteten die TuSler einen weiteren Torhüter. Von Arminia Hannover zog es Thomas de Freitas zum Bezirksligisten. Von der Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen schließt sich Mittelfeldspieler Edward Domsu den TuSlern an. Weitere Neuzugänge kommen aus dem A-Juniorenbereich, wie Marvin Faradyollah von den A-Junioren des OSV Hannover. Abwehrspieler Tibor Strutzke spielte zuvor beim Heesseler SV, während Jonas Richert und Tim Schewe beide aus der eigenen Jugend stammen.
Mit den Neuen soll es nun beim TuS Altwarmbüchen wieder aufwärts gehen. Doch verspricht der Saisonstart in der Fußball-Bezirksliga 2 alles andere als ein Zuckerschlecken zu werden. Dem Auftritt beim Aufsteiger TuS Davenstedt folgt das Heimspiel gegen den FC Mozaik Spor, bevor es dann zum TSV Krähenwinkel/Kaltenweide und zu Hause gegen den TSV Engensen geht.
Das 22 Spieler umfassende Aufgebot des TuS Altwarmbüchen:
Marcel Ullrich, Christian Brehe, Mike Lohrengel - Dirk König, Florian Beck, Tim Kaufmann, Servet Savucu, Sandile Mdebele, Tibor Strutzke - Philipp Garbotz, Steve Schumann, Thomas de Freitas, Dennis Beckmann, Dominik Mund, Jonas Richert, Massoud Kader, Edward Domsu, Marvin Faradyolllah - Kevin Rufaioglu, Michael Scholz, Tim Schewe, Phiipp Rietzke.