Beim MARKTSPIEGEL-Cup ließen bereits am 1. Turniertag zwei Außenseiter aufhorchen

Mittelfeldduelle und Zweikämpfe waren im ersten Spiel der Gruppe B in Sorgensen an der Tagesordnung, Torchancen gab es nur wenige. Am Ende setzte sich der Favorit Hertha Otze mit 3:0-Toren durch. (Foto: Holger Staab)

Ein Beitrag von Klaus Depenau: Yurdumspor Lehrte und Inter Burgdorf ärgerten ihre Gegner aus der Kreisliga

BURGDORFER LAND (de). Zufrieden waren die fünf gastgebenden Vereine mit dem Besuch des ersten Vorrundenspieltags beim Marktspiegel-Cup, der an fünf Spielorten ausgetragen wurde. Insgesamt über 800 Zuschauer besuchten die Spiele, die nicht ohne Überraschungen blieben, wie die Ergebnisse belegen. Das mit 2.500 Euro dotierte Turnier, an dem insgesamt 23 Mannschaften aus dem Altkreis Burgdorf teilnehmen, verfehlte auch in diesem Jahr nicht seine Anziehungskraft, wie die Besucherzahlen auf den Plätzen des 1. FC Burgdorf, SV Sorgensen, TSV Friesen Hänigsen, TSV Kleinburgwedel und Adler Hämelerwald belegen, wo die zehn Vorrundenspiele stattfanden. Am Montag, 25. Juli findet an den oben genannten fünf Spielorten der dritte und letzte Vorrundenspieltag statt, bevor dann am Mittwoch, 27. Juli, auf den Plätzen in Hänigsen und Sorgensen von 18 Uhr an die Viertelfinalspiele ausgetragen werden
Gruppe A
In der Gruppe A kam die Reserve der TSV Burgdorf auf der Anlage des 1. FC Burgdorf im Eröffnungsspiel gegen den Kreisklassenverein Inter Burgdorf nicht über ein 1:1 hinaus, wobei Jan- Peter Onnen erst nach der Pause der Ausgleich für die TSV-Reserve glückte, die durch Markus Wulf noch zweimal den Pfosten traf.
„Wir besaßen genügend Chancen, um zu gewinnen“, ärgerte sich TSV-Vorsitzender Hans-Jürgen Engelbrecht. Im zweiten Spiel setzte sich der FC Lehrte durch Tore von Michael Fitzner (2) und Florian Augsten mit 3:1 (1:0) gegen den 1. FC Burgdorf durch, der per Foulelfmeter durch Viktor Driegert auf 1:2 verkürzen konnte. „Ein verdienter Sieg für uns“, fand Lehrtes 1. Vorsitzender Friedhelm Gurnicke.
Gruppe B
Seiner Favoritenrolle gerecht wurde in der Gruppe B auf der Anlage des SV Sorgensen der SV Hertha Otze beim 3:0 (2:0)-Sieg über den Gastgeber, wobei die Tore Dominik Düsterhus, Matthias Claus und Jan Henties erzielten. „Meine Mannschaft hat ordentlich gespielt“, freute sich Hertha-Coach Dirk Bierkamp. Eine Riesenüberraschung bedeutete hingegen der 1:0 (0:0)-Sieg des Kreisklassenvereins Yurdumspor Lehrte über den SV 06 Lehrte. „Wir haben uns zu dumm angestellt“, fand 06-Coach Thomas Uecker nach der Niederlage, für die Cendogan Sönmetz mit seinem Tor gesorgt hatte.
Gruppe C
In der Gruppe C setzte sich auf der Anlage des TSV Friesen Hänigsen der Gastgeber gegen Eintracht Obershagen mit 2:0 (0:0) durch, wobei Malte Bork und Murat Özden die Torschützen waren. „Der Sieg geht in dieser Höhe in Ordnung“, fand Friesen-Coach Jürgen Jung. Seine Ambitionen auf das Erreichen des Viertelfinales unterstrich Bezirksligaaufsteiger SV Ramlingen/Ehlershausen II beim 6:2 (3:0)- Sieg gegen den TSV Katensen. „Bereits zur Halbzeit lagen wir mit 3:0 vorne“, freute sich Ramlingens Trainer Alf Miener, der in Christoph Kautz (2), Florian Koch (2) und Patrick Richter (2) seine Torschützen besaß. Die Katenser trafen zum zwischenzeitlichen 1:4 und 2:5.
Gruppe D
Für ein Torfestival sorgte in der Gruppe D der TSV Kleinburgwedel, als er auf eigener Anlage den TSV Wettmar durch Tore von Axel Arnold (2), Sören Stolzenberg (2), Zeki Eser (2), Cahit Dinc(2), Carlo Ullrich und Inkan Duran mit 10:0 (5:0) besiegte. "Das Ergebnis sagt alles über das Spiel aus“, lautete der Kommentar von Kleinburgwedels Trainer Matthias Löw.
In der zweiten Partie setzte sich der SC Wedemark mit 3:2 (1:1) gegen den TSV Isernhagen durch. Ole Krause glich mit einem Kopfball noch vor der Pause nicht nur die 1:0-Führung der Isernhäger aus, sondern sorgte auch nach der erneuten Führung des TSV Isernhagen, das durch ein Eigentor von Gerrit Bösche zustande kam, für den 2:2- Ausgleich, ehe Tim Kaiser noch der 3:2- Siegtreffer für den SC Wedemark gelang.
Gruppe E
In der Gruppe E setzte sich der SV Adler Hämelerwald auf eigener Anlage mit 4:0 (3:0) gegen den Kreisligaaufsteiger SuS Sehnde durch. Ein gelungener Einstand glückte dabei Neuzugang Marvin Pröve mit seinen drei Toren, wobei die letzten beiden Tore aus Foulelfmetern resultierten. Den Führungstreffer erzielte Thomas Ecke. Im zweiten Spiel behauptete sich der MTV Ilten durch Tore von Frank Schiemann, Andreas Würpel und Sven Rau mit 3:1 (1:0) gegen den FSC Bolzum/Wehmingen.