Beim „Adler“-Turnier rechnen sich einige Klubs Chancen aus

Hohenhameln möchte in Hämelerwald Pokalsieg verteidigen

HÄMELERWALD (mj). Erneut reiht sich in diesem Jahr der SV Adler Hämelerwald in die Reihe der Veranstalter von Fußball-Hallenturnieren ein. Bereits zum achten Mal findet in diesem Jahr das Fußball-Hallenturnier für Herrenmannschaften statt, an dem insgesamt elf Mannschaften teilnehmen und um Prämien von insgesamt 750 Euro kämpfen. „Eine Mannschaft suchen wir noch“, sagte Achim Kooß, der als Fußball-Chef mehr als zufrieden ist, dass der Förderverein des SV Adler Hämelerwald wiederum ein erlesenes Teilnehmerfeld zusammenstellen konnte.
Darunter gleich fünf Bezirksligisten. So wollen neben dem Gastgeber SV Adler Hämelerwald I auch die Nachbarn vom FC Lehrte, TSV Hohenhameln, VfB Peine und TSV Edemissen ihrer Rolle als Bezirksligist gerecht werden. Als Pokalverteidiger geht der TSV Hohenhameln an den Start, der in der Braunschweiger Bezirksliga 2 derzeit den 4. Rang belegt.
Das Hallenspektakel um den „Drei-T-Cup“ , das traditionsgemäß immer vor den Weihnachtsfeiertagen ausgetragen wird, findet am Sonnabend (18. Dezember) und Sonntag (19. Dezember) in der Hämelerwalder Sporthalle am Riedweg statt. Der Startschuss für das zweitägige Turnier erfolgt am Sonnabend um 13.30 Uhr, wenn die A-Gruppe ihre Vorrundenspiele austrägt. Von 17 Uhr an bis 20.15 Uhr ist dann die B-Gruppe mit ihren Begegnungen an der Reihe. Der Sonntag steht dann ganz im Zeichen der Zwischen- und Endrundenspiele. Für die Zwischenrunde, die um 14 Uhr beginnt, qualifizieren sich die drei bestplatzierten Mannschaften jeder Gruppe. In der Endrunde spielt dann jeder gegen jeden. Die ersten vier Mannschaften spielen dann noch einmal in den Halbfinal- und Finalspielen den Turniersieger und die Platzierungen aus. „Von dem bereits im letzten Jahr praktizierten Modus versprechen wir uns mehr Attraktivität“, sagte Achim Kooß, der bei dem Hallenspektakel von dem veranstaltenden Förderkreis um den 1. Vorsitzenden Peter Wedemeyer unterstützt wird. Nach den Plänen des Veranstalters sollen gegen 17 Uhr die Finalspiele angepfiffen werden, die am Sonntag gegen 19.15 Uhr zu Ende gehen.
Die ranghöchsten Teilnehmer in der Gruppe A sind die Bezirksligisten VfB Peine TSV Eintracht Edemissen und der gastgebende SV Adler Hämelerwald, der unbedingt die Finalrunde erreichen möchte. Nur eine Außenseiterrolle nehmen am Sonnabend von 13.30 Uhr an der Kreisligist Bildung Peine und der MTV Immensen ein, der als Vertreter der 2. Kreisklasse wohl kaum eine Rolle spielen wird.
Spannend stellt sich auch die Situation in der B-Gruppe da, in der am Sonnabend von 17 Uhr an spannende 15 Spiele zu erwarten sind. Die drei ersten Ränge berechtigen zum Einzug in die Finalrunde. Klassenhöchste Mannschaften sind die Bezirksligisten TSV Hohenhameln und FC Lehrte. Aber auch Arminia Vöhrum als Tabellenführer der Kreisliga Peine sowie der TSV Germania Arpke sind zu beachten. Die Kreisklassenvereine Yurdumspor Lehrte und die zweite Vertretung des SV Adler Hämelerwald komplettieren die B-Gruppe
Man darf gespannt sein, wer von den insgesamt elf Mannschaften zu den fünf Teilnehmern gehört, die am Sonntag nicht mehr anreisen müssen, weil sie den Einzug in die Zwischenrunde als Viert-, Fünft- und Sechstplatzierter verpasst haben. Beim zweitägigen Hallenspektakel, das finanziell vom Ingenieurbüro Theuner (3-T-Buildings-GmbH) finanziell unterstützt wird, geht es um sehr viel Geld. So erhält der Sieger neben dem Wanderpokal noch eine Siegprämie von 400 Euro. Die unterlegene Mannschaft des Endspiels wird noch mit 200 Euro belohnt. Der Drittplazierte erhält 100 Euro, während der Vierte mit 50 Euro nach Hause fährt.