Beavers sind eine Nummer zu groß

Sehnde Devils unterliegen im ersten Verbandsligaspiel

SEHNDE (r/jk). Am vergangenen Samstag starteten die Sehnde Devils als Aufsteiger beim Verbandsligameister, den Bennigsen Beavers, in ihre erste Verbandsliga Saison. Die Begegnung begann als Duell zwischen den Pitchern (Werfern) Deniel Haas und Joshua Weitzel. Haas legte bereits in den ersten zwei Innings (Spielabschnitt) mit fünf Strike Outs vor und ließ der Sehnder Offensive kaum eine Chance. Im Gegenzug setze Joshua Weitzel, mit sogar sechs Strike Outs, ebenfalls ein Zeichen und hielt seine Devils im Spiel.
Die Gastgeber nutzten die Fehler in der Defensive der Devils jedoch geschickt aus und erzielten so den 0:1 Zwischenstand aus Sicht der Sehnder. Ab dem dritten Spielabschnitt kamen die Beavers vom Deister dann immer besser in die Partie und zogen mit 7:0 davon. Der zwischenzeitliche Anschlusspunkt zum 7:1 durch Arne Behrens konnte die drohende Niederlage jedoch nicht mehr verhindern. Am Ende verloren die Sehnde Devils ihren Saisonauftakt mit 1:10 Runs.
Vor allem das Fehlen des Sehnder Catchers (Fänger) Kai Raddatz-von Salzen machte sich bemerkbar. Zwar bot Nachwuchsspieler Bastian Weitzel in seinem ersten Spiel „hinter der Platte“ eine gute Partie, allerdings fehlte ihm noch die nötige Routine und Erfahrung auf dieser Position.
„In der Defensive haben wir, bis auf einige kleine Fehler, einen guten Job abliefert. Offensiv gibt es leider noch einige Defizite, die wir bis zu unserem Heimspiel Braunschweig dringend in den Griff bekommen müssen“, äußerte sich Devils Coach Florian Beneke nach der deutlichen Niederlage.
Am 8. Mai um 13.00 Uhr empfangen die Sehnde Devils die Braunschweig Subway 89ers im Sehnder Leichtathletikstadion am Schützenplatz zum ersten Heimspiel in der aktuellen Saison.