Aufsteiger SV Sorgensen werden Außenseiterchancen eingeräumt

1. Fußball-Kreisklasse startet in die neue Saison

HANNOVER-LAND (ma). Die lange Zeit der Trainingseinheiten und Vorbereitungsspiele ist beendet. Am heutigen Sonnabend fällt auch in der 1. Fußball-Kreisklasse der Startschuss in die Saison 2010/11.
Im Eröffnungsspiel stehen sich heute von 15.00 Uhr an der Kreisligaabsteiger TSV Burgdorf II und die Bezirksligareserve vom MTV Ilten gegenüber. Die Gäste, die in der vergangenen Saison nur durch Unachtsamkeiten den Aufstieg in die Kreisliga verpassten, hoffen dennoch auf eine erneut erfolgreiche Saison, jedoch mit besserem sportlichen Ausgang. Für die TSVer geht es nach dem bitteren Abstieg nur darum, in der neuen Spielklasse Fuß zu fassen.
Am morgigen Sonntag stehen sich die Reserveteams vom FC Lehrte und Heeßeler SV gegenüber. Der Gastgeber will in dieser Saison möglichst oben mitspielen, für den Absteiger Heeßeler SV wird es dagegen nur darum gehen, einen gesicherten Platz im Tabellenmittelfeld zu erreichen. Diese Begegnung wird bereits um 13.00 Uhr angepfiffen.
Um 15.00 Uhr empfängt der Aufsteiger SV Sorgensen die Bezirksligareserve vom TuS Altwarmbüchen. Sollte der SV Sorgensen an die gute Vorbereitung, unter anderem beim Marktspiegel-Cup, anknüpfen können, dann dürfte der Mannschaft auch in der 1. Kreisklasse einiges zuzutrauen sein.
Mit dem FSC Bolzum/Wehmingen gibt eine weitere Mannschaft ihr Debüt in der 1. Kreisklasse. Gegen den TSV Isernhagen wird man sehen, ob der Weg des Aufsteigers gleich nach oben führt.
In Lehrte stehen sich der gastgebende SV Yurdumspor und der TSV Dollbergen gegenüber. Nicht gleich wieder gegen den Abstieg kämpfen, sondern nach oben blicken, ist die Devise bei den Lehrtern. Wie der TSV die heftige 0:30-Niederlage gegen Hannover 96 verkraftet hat, wird man spätestens nach diesem Spiel wissen.
In Sehnde erwartet der SuS den TSV 03 Sievershausen. Beide Teams erhoffen sich in dieser Saison eine bessere Platzierung als in der vergangenen Spielzeit.
Nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz verpasste der SV Fuhrberg in der letzten Saison als Tabellendritter den Aufstieg in die Kreisliga. In dieser Spielzeit wird ein weiterer Anlauf gestartet, um das Ziel zu erreichen. Beim TSV Germania Haimar/Dolgen wird die Mannschaft jedoch gefordert sein, zumal der Gastgeber eine wesentlich bessere Rolle spielen will als in der vergangenen Saison.
Alle Spiele, soweit nicht anders aufgeführt, beginnen um 15.00 Uhr.