Am Wochenende wird der Lehrter Hallenmeister gesucht

Lehrter Fußball-Hallenmeisterschaft für Frauen und Herren in Immensen

IMMENSEN (mj). Bereits zum vierten Mal veranstaltet am Wochenende der TSV Germania Arpke in der Immenser Sporthalle „Am Fleith“ die Lehrter Stadtmeisterschaft für Fußball-Herrenmannschaften. Neu ist in diesem Jahr, dass auch bei den Frauen ein Titelträger gesucht wird.
Doch hält sich die Zahl der Vereine noch in Genzen, die für diesen Wettbewerb eine Mannschaft meldeten. So müssen die 1.und 2. Mannschaft der TSG Ahlten, MTV Immensen und der FC Lehrte den ersten Lehrter Frauen-Hallenmeister unter sich ausmachen. Alle sechs Spiele der Frauen finden am Sonnabend innerhalb des Turniers der Herren statt. Am Sonntag findet von 13.08 Uhr an das Spiel um den dritten Platz statt, während das Endspiel der Frauen am Sonntag für 16.12 Uhr terminiert ist.
Als Organisator des Doppelturniers fungiert erneut der TSV Germania Arpke unter der Federführung seines Spartenleiters Viktor Wendler. „Wir haben die Veranstaltung ins Leben gerufen, damit dieses regelmäßige Treffen aller Lehrter Fußballvereine in der Halle im Laufe der Zeit ein wenig zur Integration beiträgt“, ist der Wunsch des Arpker Fußballchefs, der bei den Herren auch die Zusage nahezu aller zehn im Stadtgebiet spielenden Fußballvereine erhielt. Lediglich Kreisligist TSG Ahlten sagte aus terminlichen Gründen ab.
Als ranghöchste Mannschaften gehen bei den Herren der FC Lehrte und der SV Adler Hämelerwald als Bezirksligisten an den Start. Die klassenhöchsten Vereine gewannen in den vergangenen Jahren auch jeweils einmal das Turnier. Titelverteidiger ist diesmal der SV 06 Lehrte, der in diesem Winter bei seinen drei Starts bisher stets das Finale erreichte. Aber auch der Kreisligist TSV Germania Arpke als Veranstalter und die Sportfreunde Aligse werden alles daran setzen, um ihre Rolle des Außenseiters zu nutzen. Als Vereine der 1. Kreisklasse werden der TSV Sievershausen und Yurdumspor Lehrte versuchen, für die ein oder andere Überraschung zu sorgen. Wenig Chancen werden dem MTV Immensen (2. Kreisklasse) und dem TuS Röddensen (4. Kreisklasse) als klassentiefste Vereine eingeräumt.
Der Startschuss beim zweitägigen Budenzauber in Immensen wird am Sonnabend, 22. Januar, 12.00 Uhr, erfolgen. Anschließend wird im Modus „Jeder gegen jeden“ bis 18.30 Uhr gespielt. „So hat jeder die Chance zu gewinnen", glaubt Viktor Wender. Das Turnier wird am Sonntag, 23. Januar, mit dem zweiten Teil der Spiele fortgesetzt. Nach den Plänen des Veranstalters sollen die Spiele gegen 17.40 Uhr beendet sein. Anschließend erfolgt durch den stellvertretenden Bürgermeister Burkhard Hoppe die Siegerehrung. Die besten Torschützen des Turniers sowie die fairsten Mannschaften werden zudem mit Sachpreisen belohnt.