Altwarmbüchen muss im Derby punkten

Vom TSV Engensen ist kaum Hilfe zu erwarten

ALTWARMBÜCHEN (de). Auf ein Nachbarschaftsduell der Fußball-Bezirksliga 2 mit besonderem Reiz dürfen sich die Zuschauer am Dienstag, 3. Mai, freuen. Von 19 Uhr an will der TuS Altwarmbüchen im Heimspiel gegen den TSV Engensen alles daran setzen, um sich mit einem Sieg aus der Abstiegszone zu entfernen. Zuvor haben beide Vereine bereits in ihren Spielen am Sonntag (15 Uhr) Gelegenheit, mit Siegen etwas zur Aufbesserung ihres Punktekontos zu tun. So empfängt der TuS Altwarmbüchen morgen den Tabellenneunten Eintracht Hiddestorf, während der TuS Altwarmbüchen beim Nachbarn TSV Krähenwinkel/Kaltenweide gastiert.
Der TuS Altwarmbüchen muss sich als Tabellenzwölfter mit 27 Punkten große Sorgen um den Klassenerhalt in der Bezirksliga 2 machen. Nur ein Punkt trennt die Mannschaft des Trainergespanns mit Hans-Joachim Kock und Markus Rang von einem Relegationsplatz, der noch die Chance bietet, sich über Relegationsspiele für eine weitere Saison die Zugehörigkeit zur Bezirksliga zu sichern.
„Ein Nachbarschaftsduell hat immer einen besonderen Reiz“, weiß Engensens Trainer Michael Hoffmeister. „Nachdem mir am Ostersonnabend bei unserer 1:4- Heimniederlage gegen den TSV Havelse II gleich sechs Spieler krankheits- und verletzungsbedingt fehlten, steht mir jetzt wieder meine Bestbesetzung zur Verfügung. Gleiche Töne sind aus Altwarmbüchen zu hören. „Bis auf Tim Kaufmann, der sich einen Muskelfaserriss zugezogen hat, habe ich die Qual der Wahl, wer in der Anfangsformation stehen soll, gibt sich Markus Rang trotz des Tabellenunterschiedes zuversichtlich.