Aivis Jurdzs verlängert Vertrag bei der TSV

Mit geballter Kraft lässt sich Aivis Jurdzs auch von einem Gegenspieler nicht aufhalten. (Foto: Holger Staab)

Nationalspieler im Einsatz - Kristjansson trainiert mit Rumpfmannschaft

BURGDORF (hs). Der Rückraumspieler Aivis Jurdzs hat den bis 2011 laufenden Vertrag beim Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf frühzeitig um zwei Jahre bis 2013 verlängert und damit die Zielrichtung der TSV auf die Zukunft im Profihandball verdeutlicht. Auch in den kommenden Jahren will sich die TSV weiter in der stärksten Handballliga der Welt etablieren und weiter vorankommen.
„Mein Traum von der Handball-Bundesliga geht weiter“, meinte der 27-jährige Lette nach der Vertragsunterzeichnung. „Ich bin in Burgdorf sehr zufrieden und kann meine Entwicklung fortsetzen. Zudem fühlen sich meine Freundin Linda und ich bei der TSV sehr wohl und ich möchte der Mannschaft in den kommenden Jahren helfen, sich in der Bundesliga zu etablieren.“
Jurdzs, der erst im Alter von 19 Jahren mit dem Handballsport angefangen hat, ist mittlerweile Nationalspieler von Lettland und befindet sich augenblicklich mit seinem Nationalteam bei der Vorbereitung zu einem EM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland in Lettland. Die TSV ist überzeugt von dem im linken Rückraum eingesetzten Akteur, der sehr professionell an seiner Form arbeitet und zuletzt zu einem der Haupttorschützen der TSV geworden ist. Mittlerweile hat er in dieser Saison bereits 37 Treffer erzielt und ist damit zweitbester TSV-Torschütze hinter Morten Olsen.
Auch der sportliche Leiter Stefan Wyss ist froh über die Weiterverpflichtung von Jurdzs: „Aivis ist in vielen Bereichen ein absoluter Vorzeigeprofi und noch nicht am Ende seiner Entwicklung. Ich bin sehr froh, dass er sich für die nächsten Jahre an uns gebunden hat.“
Derzeit trainiert die TSV-Mannschaft nur mit einem Rumpfteam, denn fünf Akteure spielen für ihr Land bei der EM-Qualifikation. Bereits am vergangenen Mittwoch trafen dabei die Isländer Vignir Svavarsson, Asgeir Örn Hallgrimsson und Hannes Jon Jonsson in Reykjavik auf ihren Teamkameraden Aivis Jurdzs, der für Lettland am Ball ist. Morten Olsen ist zur Zeit für Dänemark im Einsatz, so dass Trainer Aron Kristjánsson im Trainingsbetrieb viel individuell auf die restlichen Spieler eingehen kann, aber taktische Aspekte und Mannschaftstraining für das wichtige Auswärtsspiel am Sonntag, 7. November bei HBW Balingen-Weilstetten bis zur Rückkehr der Nationalspieler zurückgestellt werden müssen..
Jurdzs spielt mit seinem lettischen Team am morgigen Sonntag, 31. Oktober in Lettland gegen Deutschland und auch die „Island-Fraktion“ der TSV ist wieder im Einsatz. Heute treffen Svavarsson und Co auf Österreich. Morten Olsen ist mit Dänemark in der Schweiz aktiv und möchte zu gern die EM-Qualifikation mit seinem Team schaffen. Alle TSVer werden in der kommenden Woche sicher viel zu berichten haben.