„Adler“ sind vor nächstem Gegner gewarnt

VfB Bodenburg konnte Spitzenreiter Punkt abknöpfen

HÄMELERWALD (de). Relativ früh erreichte die Verantwortlichen des SV Adler Hämelerwald die Nachricht, dass die Begegnung beim Koldinger SV auf Grund der Platzverhältnisse nicht stattfinden könne. Ein neuer Termin wurde bereits festgelegt. So soll die Partie bereits am Dienstag, 23. Oktober, von 19.30 Uhr an beim Tabellenzwölften aus Koldingen nachgeholt werden.
Am Sonntag genießen die Hämelerwalder wieder Heimrecht. Zu Gast ist beim Tabellenfünften aus Hämelerwald dann der Tabellennachbarn VfB Bodenburg. Die Gäste reisen mit der Empfehlung eines 3:1-Sieges über den Mitaufsteiger VfL Nordstemmen an. Für die bisher größte Überraschung sorgte der Tabellensechste allerdings mit dem 1:1 gegen den Tabellenführer aus Neuhof, für den es in den bisherigen neun Spielen das einzige Spiel war, in dem die Neuhofer nicht als Sieger den Platz verließen. Daher sollten die „Adler“ gewarnt sein, die einmal mehr auf die Treffsicherheit ihres Torjäger Martin Ritter hoffen müssen, der sich mit bisher sieben Treffern bereits auf den 5. Rang in der Tabelle der erfolgreichsten Torschützen vorschieben konnte.
Dass die „Adler“ am Sonntag nicht unbedingt auf ihren Heimvorteil gegen den Verein aus dem Stadtteil von Bad Salzdetfurth setzen können, verdeutlicht allein die Ankündigung der Gäste im Internet, dass sie mit einem Sonderbus mit zahlreichen Fans anreisen werden.