„Adler“ sind die positive Überraschung

Souveräner 4:0-Sieg gegen TuSpo Lamspringe

HÄMELERWALD (mj). Eine der positiven Überraschungen ist in der Fußball-Bezirksliga 3 der SV Adler Hämelerwald. Nach elf Spielen belegt das Team von Trainer Lars Bischoff mit 17 Punkten einen beachtlichen 7. Tabellenplatz. Das ist weitaus mehr, als man im Vorfeld von den Hämelerwaldern erwarten konnte.
Das musste am Sonntag auch der hoch gehandelte TuSpo Lamspringe erfahren, der bei seiner 0:4 (0:2)-Niederlage nicht den Hauch einer Chance besaß. Im Gegenteil. „Unser Gegner konnte von Glück sagen, dass er nicht noch viel höher verloren hat. Allein Martin Ritter hätte heute sein Torkonto aufbessern können. Martin hätte sieben oder acht Tore schießen müssen. So viele Chancen hat er heute liegen gelassen“, sagte Hämelerwalds Trainer.
So ließen es die Hausherren bei ihrem Festival der vergebenen Möglichkeiten noch gnädig angehen. Tore von Thomas Ecke (25.), Stavros Paraskevopoulos (40. mit Foulelfmeter), Martin Ritter (80.) und Michel Bieniek (89.) besiegelten den 4:0-Sieg.
Die Aufgabe, die am Sonntag (14 Uhr) auf die „Adler“-Mannschaft wartet, ist ungleich schwerer. Handelt es sich bei TuSpo Schliekum doch um den Tabellendritten, der mit oberligaerfahrenen Akteuren wie Eugen Klein, Daniel Bothe und Dimitri Kiefer zu den Aufstiegsfavoriten zählt. Es bedarf also einer Topleistung der Hämelerwalder, um bei dem Sarstedter Stadtteilverein bestehen zu können, der neunmal als Sieger vom Platz ging und sich bisher nur drei Niederlagen erlaubte.