„Adler“ mussten die Spitze abgeben

Gegen TSV Giesen ist wieder ein Sieg angesagt

HÄMELERWALD (mj). Nun hat es auch den SV Adler Hämelerwald erwischt. Nach zwei Siegen musste die Mannschaft beim Aufsteiger Ay Yildiz Holzminden ihre erste Niederlage einstecken. „Mehr als bedauerlich ist, dass wir das Tor des Tages nach einem Konter kassiert haben“, ärgerte sich Trainer Lars Bischoff über die 0:1 (0:0)-Niederlage seiner „Adler“, die den Verlust der Tabellenführung in der Bezirksliga 3 bedeutet. Der vielumjubelte Torschütze der Holzmindener war in der 48. Minute Fuat Kazan.
„Wir wollen nicht mehr auf Vergangenes zurückblicken, sondern nun nach vorne schauen“, kündigte Hämelerwalds Trainer an, dessen Elf als Tabellendritter nun am Sonntag den TSV Giesen zu Gast hat. Der Hildesheimer Vorortverein war am Sonntag nahe dran, dem neuen Tabellenführer FC Ambergau/Volkersheim bei seiner 3:4-Heimniederlage einen Punkt abzuknöpfen. „Wir müssen auf den torgefährlichen Angriff unseres Gegners aufpassen“, brachte Lars Bischoff in Erfahrung. So erzielte die Mannschaft von Gästecoach Sebastian Gömann bereits neun Tore - ebenso viele wie die „Adler“ aus Hämelerwald, die wieder auf die Treffsicherheit ihres Goalgetters Martin Ritter hoffen, der in Holzminden einen Strafstoß vergab.