„Adler“ müssen noch Lehrgeld zahlen

Überflüssige 1:2-Niederlage beim SV Einum

HÄMELERWALD (mj). Den Traum, noch einmal um die Tabellenspitze in der Fußball-Bezirksliga 3 mitspielen zu können, dürfen sich die „Adler“ aus Hämelerwald für längere Zeit abschminken. Nach den beiden Auftaktsiegen musste die Elf von Trainer Lars Bischoff jetzt zwei Auswärtsniederlagen einstecken. Der unglücklichen 0:1-Niederlage in Holzminden folgte am Wochenende eine ebenso überflüssige Niederlage. Mit 1:2 (0:2) unterlagen die Hämelerwalder beim SV Einum, was Lars Bischoff bereits zu der Äußerung veranlasste: „Wir sind einfach nicht clever genug und zahlen noch immer Lehrgeld.“
Durch ein Tor von Dimitrios Koutalis ging der SV Einum gleich zu Beginn mit 1:0 (13.) in Führung. „Und das nach einem Konter“, ärgerte sich der „Adler“-Trainer, der einen weiteren Rückschlag hinnehmen musste, als die Einumer durch Florian Henkel auf 2:0 (26.) erhöhten. „Danach haben nur noch wir gespielt, zumal unser Gegner ohne seinen Abwehrspieler Moritz Aschmoneit nach einer gelb-roten Karte auskommen musste“, sagte Lars Bischoff, der danach Chancen im Minutentakt von seiner Elf sah. Manuel Karmienke mit einem Lattenschuss (44.), Stavros Paraskevopolus (72.) und Martin Ritter (75.) ließen glasklare Einschussgelegenheiten aus, so dass es nur bei dem 1:2-Anschlusstreffer von Sören Walther (76.) blieb, der die Niederlage besiegelte.
Für den kommenden Sonntag hat sich der SV Adler Hämelerwald ein hohes Ziel gesteckt. „Der dritte Heimsieg muss her“, forderte bereits Lars Bischoff, dessen Elf zu Hause auf den Tabellensiebten MTV Almstedt trifft. Während die Almstedter zu Hause aus drei Spielen erst einen Punkt holten, gewannen sie ihre beiden Auswärtspartien. Daher ist von Beginn an eine konzentrierte Leistung nötig, um nicht auf die Verliererbahn zu geraten.