Adler Hämelerwald und MTV Ilten streben Sprung ins Mittelfeld an

Helmut Kezer (rechts) will nach der Winterpause mit dem FC Lehrte im Heimspiel gegen den Koldinger SV endlich wieder auf Torjagd gehen. (Foto: Kamm)

FC Lehrte will Revanche für die Hinspielniederlage in Koldingen

BURGDORFER LAND (de). Am Wochenende hoffen die Bezirksliga-Vereine darauf, dass wenigstens vereinzelt Spiele stattfinden können. Am Sonntag (15 Uhr) genießt nur der FC Lehrte Heimrecht, während der MTV Ilten und der SV Adler Hämelerwald reisen müssen.

TSV Gronau -
MTV Ilten

Mit einer gegenüber dem Hinspiel personell deutlich veränderten Mannschaft wird der MTV Ilten am Sonntag das Rückspiel beim TSV Gronau bestreiten. So gehören dem 25-köpfigen Aufgebot jetzt viele neue Spieler an. Der neue Trainer Jörg Karbstein und sein Assistent Dennis Spiegel wollen am Sonntag alles daran setzen, den 7:0-Hinspielsieg zu wiederholen, um so mit jetzt 21 Punkten einen wichtigen Schritt ins Mittelfeld zu machen. Das sollte machbar sein, da der Tabellenletzte aus Gronau nach 18 Spielen erst einen Sieg und ein Remis verzeichnen konnte und bereits nach der Hinrunde als ein sicherer Abstiegskandidat gilt.

FC Lehrte -
Koldinger SV

Als gefährdet gilt am Sonntag die Austragung der Begegnung zwischen dem Tabellensechsten FC Lehrte (29 Punkte) und dem Tabellennachbarn Koldinger SV, der als Siebter 24 Punkte auf dem Konto hat. Für die FCer geht es in der Partie auch darum, Revanche für die 1:3-Hinspielniederlage zu nehmen. Besonders aufpassen müssen die Lehrter auf Koldingens Torjäger Marc Omelan, der bisher schon 13 Saisontore erzielte und beim Hinspielsieg mit zwei Treffern entscheidenden Anteil an der Niederlage der FCer besaß, denen in der Rückrunde mit dem vom MTV Ilten gekommenen Kesip Caran (6 Treffer) ein weiterer torgefährlicher Angreifer für Michael Fitzner zur Seite gestellt wurde, der bisher bereits zwölf Mal traf.

SV Arnum -
Adler Hämelerwald

Enorm viel auf dem Spiel steht am Sonntag für den SV Adler Hämelerwald im Auswärtsspiel beim SV Arnum. Mit 22 Punkten weisen die „Adler“ bereits sieben Punkte mehr als der Gastgeber vom SV Arnum auf, der als Tabellenvierzehnter einen der vier Abstiegsplätze belegt. Um nicht selber in den Abstiegssog zu geraten, ist für die „Adler“ zumindest ein Remis Pflicht. Das Hinspiel konnten die Hämelerwalder mit 3:2 zu ihren Gunsten entscheiden, wobei Martin Ritter (2) und Marvin Pröve die Tore erzielten.