Adler Hämelerwald kassierte erste Heimniederlage

0:4-Niederlage gegen TuSpo Schliekum

HÄMELERWALD (de). Dieser Gegner war für den SV Adler Hämelerwald eine Nummer zu groß, wie auch ihr Trainer zugeben musste. „TuSpo Schliekum ist die mit Abstand stärkste Mannschaft der Bezirksliga 3. Der Spitzenreiter war heute eine Klasse stärker als wir“, musste Lars Bischoff nach der 0:4 (0:3)-Heimniederlage seiner Mannschaft eingestehen, die damit ihre erste Heimniederlage kassierte.
Die Entscheidung stand bereits nach der 1. Halbzeit fest, als die Hämelerwalder durch zwei Tore von Selcuk Cetin (6. und 20.) sowie Dimitri Kiefer (22.) mit 3:0 in Führung lagen. Wer gedacht hatte, dass die Hausherren dem Spiel noch einmal eine Wende geben könnten, wurde spätestens nach einer Stunde eines Besseren belehrt, als Eugen Klein in der 62. Minute sogar noch auf 4:0 erhöhen konnte.
„Es ist zwar schade, dass es uns nun im 14. Heimspiel erwischt hat, doch müssen wir wieder nach vorne schauen, um den 4. Tabellenplatz vom FC Ambergau zurückzuerobern“, forderte Lars Bischoff eine Neubesinnung auf die noch anstehenden zwei Begegnungen am Sonntag beim Tabellenvorletzten SC Drispenstedt und zum Saisonschluss gegen den FC Ambergau/Volkersheim, dem direkten Kontrahenten der „Adler“ um den 4. Tabellenplatz.