Adler Hämelerwald gewinnt das Derby beim FC Lehrte

Nur in höchster Not kann Lehrtes Torwart Lars Triebe klären. (Foto: Kamm)

Sonntag wollen beide Klubs zu Hause als Sieger vom Platz gehen

LEHRTE/HÄMELERWALD (de). Mit einer faustdicken Überraschung endete das Lehrter Stadtderby zwischen dem FC Lehrte und dem SV Adler Hämelerwald. Zwar hatte im Vorfeld der Begegnung der Fußball-Bezirksliga 3 Lehrtes Trainer Willi Gramann Revanche für die Schmach der 1:5-Niederlage vom Hinspiel angekündigt, doch ließen seine Spieler den Worten ihres Coaches keine Taten folgen. Die „Adler“ aus Hämelerwald erwiesen sich im Verlauf des Spiels als die clevere Mannschaft und gingen vor 250 Zuschauern als 3:0 (0:0)-Sieger vom Platz.
Wen wunderte es da, dass die Enttäuschung auf Seiten des Gastgebers nach der Niederlage riesengroß war. „Ich habe keine Erklärung für die Niederlage. Meine Mannschaft war gegenüber dem letzten Spiel nicht wieder zuerkennen und hat heute leider nur Angsthasenfußball geboten“, meinte nach dem Abpfiff Willi Gramann.
Dabei sah es nach einer ausgeglichenen 1. Halbzeit noch so aus, als wenn sich beide Mannschaften mit einem torlosen Unentschieden zufrieden geben würden. In der Pause sprachen beide Trainer dann Klartext. Zunächst sah es dann auch so aus, als wenn der Führungstreffer für den FC Lehrte nur eine Frage der Zeit wäre. So traf Michael Fitzner zu Beginn der 2. Halbzeit nur den Pfosten. Chancen von Florian Augsten und David Müller machte Hämelerwalds Torhüter Jan Pröve mit Glanzparaden zunichte.
Wie man es besser macht, demonstrierte auf Seiten der Gäste der in der Winterpause vom SV Ramlingen/Ehlershausen gekommene Neuzugang Steven Mc Auley (69.), als er einen Konter erfolgreich zur 1:0 Führung abschloss. Der Führungstreffer beflügelte die „Adler“ so sehr, dass die Lehrter immer mehr verkrampften. In der 87. Minute war es erneut Steven Mc Auley, der nach einem Alleingang das 2:0 markierte. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Hämelerwalds Martin Ritter, als er in der Schlussminute einen Konter zum 3:0-Endstand abschloss.
„Für uns waren diese drei Punkte ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt“, freute sich nach dem Spiel Hämelerwalds Coach Lars Bischoff. „Unser Sieg ist aber nicht viel Wert, wenn wir am Sonntag (15 Uhr) nicht unser Heimspiel gegen den SV Einum gewinnen sollten.“ Im Hinspiel erlebten die „Adler“ bei ihrer 1:2- Niederlage bereits eine böse Überraschung.
Auf Wiedergutmachung brennt nach dem Ausrutscher gegen Adler Hämelerwald der FC Lehrte am Sonntag im Heimspiel (15 Uhr) gegen den TSV Giesen. Dass die FCer in der Lage sind, diesen Gegner zu besiegen, stellten sie im Hinspiel bei ihrem 3:2- Sieg gegen den Tabellenachten unter Beweis. „Ich bin überzeugt, dass meine Spieler am Sonntag gegen den TSV Giesen alles geben werden, um sich für die Derbyniederlage zu rehabilitieren“, sagte FC-Coach Willi Gramann.