„Adler“ gerieten in Almstedt unter die Räder

Trainer Lars Bischoff hofft wieder auf die Heimstärke

HÄMELERWALD (de). Das war bitter für den SV Adler Hämelerwald. Mit 0:6 (0:3) geriet der SV Adler Hämelerwald bei seinem Gastspiel in der Fußball-Bezirksliga 3 beim MTV Almstedt unter die Räder. Dabei konnten die Hämelerwalder noch in der abgelaufenen Saison die Almstedter zweimal besiegen.
„Am Sonnabend waren wir allerdings chancenlos“, musste Trainer Lars Bischoff eingestehen, dessen Elf von Beginn an unter Druck stand und in keiner Phase der Begegnung an die gewohnten Leistungen der abgelaufenen Saison anknüpfen konnte, wo die Hämelerwalder vor allem zu Hause als beste Heimmannschaft zu überzeugen wussten. Till Oberbeck (13., 23. und 53.), Norman Rostalski (45.), Hussein Kawar (54.) und Mohamed Kawar (76.) schossen die Almstedter Tore.
Hämelerwalds Kai Rittmeier sah in der 68. Minute noch die Rote Karte wegen eines Foulspiels. „Das ist bitter für uns“, meinte Trainer Lars Bischoff angesichts weiterer verletzungsbedingter Ausfälle, wie von Torhüter Jan Pröve, Stavros Paraskevopulos und Sebastian Dralle. Zumal auf den SV Adler Hämelerwald am Sonntag das Heimspiel gegen den noch ungeschlagenen Tabellendritten Blau Weiß Neuhof wartet, der in der abgelaufenen Saison nur knapp den Aufstieg in die Landesliga verpasste.