„Adler“ drehten das Spiel noch einmal

Folgt jetzt ein Sieg gegen TuSpo Lamspringe?

HÄMELERWALD (de). Dieses Spiel vor knapp 200 Zuschauern hatte es in sich. Über eine Stunde lang sah es in der Partie gegen den SV Arnum nicht danach aus, als wenn die Hämelerwalder zu ihrem ersten Sieg kommen würden. So führte der SV Arnum durch zwei Tore von Daniel Hedemann (22. und 55.) bereits mit 2:0, ehe sich die „Adler“ auf ihre Heimstärke besannen.
Die Einwechslungen von Sören Walther und Michel Bieniek nach einer knappen Stunde wirkten sich dann belebend auf das Spiel der Hausherren aus. Vor allem, als bei Martin Ritter nach zahlreichen Anläufen endlich in der 63. Minute der berühmte Knoten platzte. Sein Anschlusstor zum 1:3 in der 63. Minute wirkte wie ein Befreiungsschlag für die Elf von Lars Bischoff, die fortan nicht mehr zu bremsen war. In der 71. Minute glückte Marvin Pröve nach Zuspiel von Martin Ritter der 2:2- Ausgleich, dem der Hämelerwalder Torschütze vom Dienst noch den 3:2-Siegtreffer in der 83. Minute folgen ließ.
Am Sonntag müssen die Hämelerwalder bei TuSpo Lamspringe antreten, die zwei Punkte mehr auf dem Konto haben. „In der Form der letzten halben Stunde sollte auch in Lamspringe etwas zu holen sein“, ist Trainer Lars Bischoff überzeugt.