Abschiedsspiel zwischen Engensen und RSE II

Michael Hoffmeister verabschiedet sich als Erfolgstrainer

ENGENSEN (de). Es wird am Sonntag (15 Uhr) zumindest für die befreundeten Trainer Michael Hoffmeister und Alf Miener beim Spiel zwischen dem TSV Engensen und der Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen zu einem traurigen Abschied kommen.
Einerseits heißt es für Michael Hoffmeister nach vierjähriger, erfolgreicher Arbeit als Coach Abschied nehmen vom TSV Engensen, mit dem der 39-jährige Übungsleiter zweimal den Aufstieg von der 1. Kreisklasse bis zur Bezirksliga schaffte. Während beim TSV Engensen in Zukunft Thorsten Schuschel vom HSC Hannover, der bisher die Frauen des Oberligaabsteigers HSC Hannover trainierte, als neuer Trainer das Sagen hat, will Michael Hoffmeister mit dem Kreisligaabsteiger 1. FC Burgdorf künftig in der 1. Kreisklasse eine gute Rolle spielen. Abschied nehmen heißt es auch für die Zuschauer aus Engensen von den langjährigen Spielern Matthias Oelkers (37) und Mathias Koernig (32), die künftig bei den Alten Herren des TSV Engensen ihrem Hobby nachgehen. Mit Freerk Miener (21) kehrt ein Abwehrspieler nach Ramlingen zurück, wo er künftig der Landesligamannschaft des RSE angehören wird.
Für Freerks Vater Alf Miener heißt es dagegen als Trainer des SV Ramlingen/Ehlershausen II Abschied nehmen aus der Fußball-Bezirksliga 2, dem die RSEer nur ein Jahr angehören durften. Mit nur 21 Punkten aus 29 Partien fiel die Bilanz der Ramlinger Reserve als letztjähriger, souveräner Kreisligameister zu dürftig aus, um weiter in der Bezirksliga spielen zu dürfen. So trennen den Tabellenvorletzten aus Ramlingen bereits 13 Punkte von einem Nichtabstiegsplatz.