96 stellt in Arpke Bundesliganachwuchs vor

Gastspiel des Regionalligisten ist sportlicher Höhepunkt der Festwoche

ARPKE (de). Sportlicher Höhepunkt der zehntägigen Festwoche des TSV Germania Arpke anlässlich des 100-jährigen Vereinsbestehens soll am heutigen Mittwochabend von 19 Uhr an der Auftritt der Regionalligamannschaft von Hannover 96 auf dem Arpker Sportplatz sein. Wenngleich den Kreisligisten sportlich vier Klassen vom Bundesliganachwuchs trennen, dürfen sich hoffentlich viele Zuschauer bei einem erschwinglichen Eintrittspreis von fünf Euro auf eine interessante Begegnung freuen.
Zählten die kleinen „Roten“ doch in der abgelaufenen Saison zu den spielstärksten Mannschaften der Regionalliga Nord, wie ihr 9. Tabellenplatz belegt. Das Team von Trainer Andreas Bergmann, der zwischenzeitlich bei den 96ern auch die Bundesligamannschaft trainierte, verfügt über einige hoffnungsvolle Talente. Zu den Spielern, die über die U 23 den Sprung in die Bundesligamannschaft schafften, gehören Konstantin „Kocker“ Rausch und Manuel Schmiedebach, die heute zu den Aktivposten bei den „Roten“ zählen.
Doch befindet sich der Nachwuchs von Hannover 96 nach elf Abgängen, darunter der frühere Heeßeler Henrik Ernst (RB Leipzig), Benjamin Halstenberg (Borussia Dortmund II) oder Felix Burmeister (Arminia Bielefeld), im Umbruch. Doch scharren hoffnungsvolle Nachwuchstalente wie Erdal Akdari, Jannis Pläscke und Deniz Aycicek, die bereits im Besitz eines Profivertrags sind, bereits mit den Hufen. Insgesamt wurden 14 neue Akteure verpflichtet. Darunter befinden sich sechs Spieler von außerhalb, wie Sascha Schünemann (Hertha BSC) und Khaled Mefin-Mulugeta (Eintracht Frankdurt). Auf ihren Auftritt werden die Zuschauer besonders gespannt sein. Genau so wie Arpkes Trainer Daniel Lüders, der aber besonders auf den Auftritt seiner Neuzugänge Torhüter Ron Wilke (1. FC Burgdorf), Torjäger Abdi Kinno (Ciwan Walsrode), Matthias Salzmann, Joshua Kramer und Florian Krause (alle MTV Immensen) gespannt ist.