96 spielt morgen gegen Kopenhagen - am Sonntag gegen Bayern

Ute Krickel aus Burgwedel gewinnt zwei Tickets gegen den Spitzenreiter

REGION (ho). BILD Hannover „widmete“ der 0:2-Niederlage in Köln die halbe Titelseite mit den Schlagzeilen: „Tor-Klau! Schiri verpfeift die Roten“. In der Tat: Man soll zwar unglückliche und vermeidbare Niederlagen nicht unbedingt am Schiedsrichter fest machen, aber was das Gespann um Schiri Dr. Jochen Drees am vergangenen Sonntag an Fehlentscheidungen gegen die 96er traf, ging schon nicht mehr auf die „berühmte Kuhhaut“. Erst ein zweifelhafter Freistoß, den Podolski zum 1:0 nutzte, dann der nicht anerkannte reguläre Ausgleich durch Sergi Pinto, ein verweigerter Handelfmeter und schließlich das 2:0 wiederum durch Podolski. Spätestens nach diesem Treffer, dem ebenfalls ein passives Abseits vorausging, war den „Roten“ klar, dass es an diesem Abend in Köln wieder einmal nichts zu holen gab.
All das wird Ute Krickel aus Burgwedel egal gewesen sein: Sie hatte bei unserem Ergebnis-Tipp-Gewinnspiel, wie 23 andere Teilnehmer/innen auch, exakt dieses Ergebnis getippt. Der Zufallsgenerator blieb dann bei ihrer Mail stehen und damit hat sie die zwei heißbegehrten Sitzplatztickets gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern München am kommenden Sonntag, 17.30 Uhr, in der ausverkauften AWD-Arena gewonnen. Herzlichen Glückwunsch! Übrigens, unglaubliche 2460 Mails gingen zu unserem beliebten Gewinnspiel ein!!! Und hier unser Hinweis an all die, die nicht gewonnen haben: In zwei Wochen gibt es dann wiederum zwei Karten zu gewinnen. Dann können Sie mit etwas Glück bei der Partie gegen den FC Schalke 04 live dabei sein.
Zunächst aber gehen die „Wochen der Wahrheit“ morgen schon weiter: Um 21.05 Uhr (live auf Kabel1 und sky) treffen die 96er im zweiten Heimspiel der Europa League auf den dänischen Tabellenführer FC Kopenhagen. Mit einem „Dreier“ könnte die Slomka-Elf schon den Grundstein legen zum Erreichen der Play offs. Da die Dänen sowohl beim knappen 1:0-Heimsieg gegen Vorskla Poltava als auch bei der 0:3-Niederlage bei Standard Lüttich alles andere also souverän auftraten, wäre jedoch alles andere als ein Heimspieg „der Roten“ eine Enttäuschung.
Drei Tage später steigt dann der nächste „Knaller“: Am Sonntag heißt es im „Bundesligaalltag“ Hannover 96 gegen FC Bayern München. Ob die 96er die Münchner wieder so abservieren können wie im letzten Herbst beim mitreißenden 3:1-Sieg? Schaun `mer mal...