5. Spargel-Lauf am 4. Oktober in Burgdorf

Mit viel Schwung gehen die Schüler an den Start. (Foto: VVV)

Das Sportereignis beim 44. Stadtfest Oktobermarkt

BURGDORF (r/jk). Ein Höhepunkt des 44. Stadtfestes Oktobermarkt ist der 5. Burgdorfer Spargel-Lauf, zu dem Hobby-Läufer aller Altersklassen am Sonntag, 4. Oktober, eingeladen sind. 2011 feierte das von den Burgdorfer Spargel-Sprintern in Zusammenarbeit mit dem VVV organisierte Sportereignis seine Premiere. Dahinter stand der Gedanke, dem Laufsport in Burgdorf wieder neue Impulse zu verleihen. Mittlerweile nehmen Hobby-Läufer aus der ganzen Region daran teil. Eine Mitgliedschaft in einem Verein ist nicht erforderlich. In jedem Jahr gestiegene Teilnehmerzahlen zeigen, dass sich der Spargel-Lauf fest etablieren konnte und eine wachsende Anziehungskraft genießt.
Wer an einer Teilnahme interessiert ist, kann folgende Anmeldewege wählen: www.zeitmessung-volkslauf.de oder schriftlich an Hans-Hermann Thiele, Elchweg 1 b, 31303 Burgdorf. Das Startgeld beträgt für Kinder und Jugendliche (Jahrgänge bis einschließlich 2001) 2 Euro und für die Hauptläufe 5 Euro. Nach der Anmeldung ist das Geld bis zum Freitag, 2. Oktober, an den VVV Burgdorf mit dem Verwendungszweck „Burgdorfer Spargel-Lauf 2015“ zu überweisen. Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag von 12.30 bis 13.30 Uhr am Start- und Zielpunkt möglich (Aufschlag: 2 Euro).
Als Start- und Zielpunkt fungiert am 4. Oktober die Auebrücke an der Poststraße. Von dort führt die Laufroute durch den Stadt- und Schlosspark. Der Start verläuft in zwei Etappen. Schüler bis zum Jahrgang 2001 beginnen um 14.00 Uhr und laufen zwei gegenüber dem Hauptlauf verkürzte Runden á 330 m. Um 14.20 Uhr fällt der Startschuss für den Hauptlauf, bei dem die Teilnehmer wieder die Wahlmöglichkeit zwischen einer 2.500 m-, 5.000 m- oder 10.000 m-Strecke haben. Daran können auch Kinder und Jugendliche teilnehmen. Die Läufer passieren folgende Streckenabschnitte: Poststraße, Schlossstraße, Mühlenstraße, Lönsweg, Schloss, Rathaus II, Schlosspark, Stadtpark, Mühlenstraße, Braunschweiger Straße, Poststraße und Auebrücke.
Zur exakten Zeitmessung befestigt jeder Läufer einen vom Veranstalter ausgehändigten elektronischen Chip an der Startnummer. Die Auswertung erfolgt nach dem Zieleinlauf. Nach dem Ende der Hauptläufe schließt sich die Siegerehrung an der Auebrücke an. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde.