2:1! Hannover 96 „entzaubert“ hochverdient den FC Sevilla

Pech hatte 96-Mittelfeldstratege Sergio Pinto (im Hintergrund) mit einem „Hammer“ aus 30m in der 79. Spielminute, der nur knapp am Tor vorbei rauschte. Moa Abdellaoue (vorne) spekulierte vergebens auf einen Abpraller. (Foto: Clemens Niehaus)

Am Sonntag geht es gegen Hertha BSC wieder um Punkte in der Liga

HANNOVER (ho). Was für eine Stimmung! Was für ein Spiel! Was für ein Fußballfest! Mit einem hochverdienten 2:1 (2:1) Sieg über den europäischen Top-Club FC Sevilla aus der spanischen Primera Division feierte Hannover 96 am Donnerstagabend vor „ausverkauftem Haus“ nach 19-jähriger Abstinenz eine grandiose Rückkehr ins internationale Geschäft. „Matchwinner“ des Abends war Jan Schlaudraff mit seinen beiden Treffern zum 1:0 (6. Minute) und 2:1 (45. Minute), der damit seiner Elf eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Donnerstag beim zweifachen Cup-Gewinner in Andalusien schuf.
Einziger Wermutstropfen war der zwischenzeitliche Ausgleich des zweifachen Cupgewinners durch den stets gefährlichen Kanouté in der 37. Minute nach Fehler von Cherundolo. Doch angetrieben von den frenetischen Anfeuerungsrufen der 44.000 96-Fans steckte die Slomka-Elf nach kurzer Konsternation dieses Gegentor weg und Schlaudraff war es dann wieder, der in der 45. Minute dem starken spanischen Keeper Palop mit einem unhaltbaren Flachschuss ins lange Eck keine Chance ließ. Trotz weiterer guter Möglichkeiten für die 96er in der 2. Halbzeit, einen noch komfortableren Vorsprung für das Rückspiel zu erzielen, blieb es letztendlich bei dem knappen, aber hochverdienten Sieg.
Nach diesem grandiosen Europa League-Abend wartet auf „die Roten“ bereits die nächste schwere Pflichtaufgabe in der Bundesliga mit dem Heimspiel gegen Aufsteiger Hertha BSC. Die Partie wird am morgigen Sonntag, 21. August, um 17.30 Uhr in der AWD-Arena angepfiffen. Live dabei ist auch die Gewinnerin unseres Ergebnis-Tipp-Gewinnspiels, Martina Hanke aus Hänigsen, die die 96er mit Begleitung von der Südtribüne anfeuern wird. Sollten die Slomka-Schützlinge wieder einen „Dreier einfahren“ können, kommt es eine Woche später zum absoluten Spitzenspiel gegen Mainz 05. Ob für das Hertha-Match am Sonntag die Tageskassen rund um das Stadion noch geöffnet werden, erfahren Sie unter „www.hannover96.de“. Für die Partie gegen Mainz sind auf jeden Fall noch Tickets in den MARKTSPIEGEL-Geschäftsstellen Burgdorf, Marktstraße 16; Großburgwedel, Im Mitteldorf 17 und Lehrte, Zuckerpassage 4 erhältlich.
In dieser Woche wurde auch die Anstoßzeit für das Heimspiel gegen den amtierenden Deutschen Meister Borussia Dortmund am Sonntag, 18. September, von 17.30 Uhr auf 15.30 Uhr vorverlegt. Auch das Pokalspiel gegen Mainz 05 findet nun am Mittwoch, 26. Oktober, um 19 Uhr in der AWD-Arena statt. Tickets dafür gibt es ab Montag, 5. September!