1. FC Burgdorf strebt einen einstelligen Tabellenplatz an

Trainer Michael „Mucki“ Hoffmeister (stehend; li.) will mit dem jungen Kader des 1. FC Burgdorf eine möglichst erfolgreiche Saison 2013/2014 in der 1. Kreisklasse absolvieren. (Foto: Georg Bosse)

Südstadtkicker haben obere Tabellenhälfte fest im Blick

BURGDORF (gb). Mit einem bislang lediglich punktuell verstärkten Kader geht die 1. Fußball-Herrenmannschaft des 1. FC Burgdorf um Trainer Michael „Mucki“ Hoffmeister in die kommende Spielzeit 2013/2014. Mit den Neuzugängen Steffen Bergmann (vom SV Hertha Otze) sowie Alexander Mauri und Sascha Knaak (beide vom SV Ramlingen/Ehlershausen „U19“) soll eine Zitterpartie wie in der abgelaufenen Saison möglichst vermieden werden.
Ganz im Gegenteil, der 1. FC Burgdorf strebt in den bevorstehenden Fußballbegegnungen in der 1. Kreisklasse die obere Tabellenhälfte an. „Dazu gehört, mehr fußballerische Konstanz in unser System zu bringen und mehr Derbys zu gewinnen. Dann sollte es auch mit einem einstelligen Tabellenplatz klappen“, gibt sich sich der Coach optimistisch offensiv. In der Offensive sollen die Stürmer René Hartmann, Nils Klingenberg, Mortaza Navazi und FC-Goalgetter Felix Zimbelmann für ordentlichen Angriffswirbel und die nötigen Tore sorgen. Bei den Akteuren, die im Mittelfeld die entsprechenden Akzente setzen und die Fäden ziehen, vertraut der Trainer auf Alexander Mauri, Maurice Manns, Mark Klingenberg, Florian Pszolla, Sascha Knaak, Massimo Ognissanto sowie auf Ömer Savucu. Und eine stabile Abwehr um die Torhüter Tim Theune, Norman Schollasch und Nico Wolter verspricht sich Michael Hoffmeister von seinen Verteidigern Arnold Heins, Artem Spies, Florian Baumöller, Steffen Bergmann, Kolja Burkhardt und Michael Klingenberg.
Da der FC-Kader mit einem Durchschnittsalter von etwa 23 Jahren recht jung ist, ist der Südstadtverein noch auf der Suche nach erfahreneren Spielern. Auch beim diesjährigen, von der Volkswagen Automobile Region Hannover präsentierten MARKTSPIEGEL-Pokalwettbewerb, ist die Fußballsportanlage des 1. FC Burgdorf an der Steinwedeler Straße Schauplatz für die Vorrundenpartien der Gruppe A. Dabei treffen die Burgdorfer Gastgeber auf den FC Burgwedel (Dienstag, 2. Juli, 18 Uhr), TuS Altwarmbüchen (Mittwoch, 24. Juli, 18 Uhr) und Inter Burgdorf ( Freitag, 26. Juli, 18 Uhr). „Das wird trotz „Heimvorteil“ nicht einfach für uns“, lautet die sportlich vorsichtige Prognose von Michael Hoffmeister.