0:10-Debakel für den SV Fuhrberg beim TSV Dollbergen

TSV Germania Haimar/Dolgen stemmt sich gegen den Abstieg

HANNOVER-LAND (ma). Für die Überraschung am 19. Spieltag sorgte zweifellos der Tabellenvorletzte und abstiegsgefährdete TSV Germania Haimar/Dolgen. Gleich mit 4:2 setzte sich der klare Außenseiter beim bisherigen Tabellenführer FSC Bolzum/Wehmingen durch. Der Gastgeber rutschte aufgrund der schlechteren Tordifferenz auf Platz 2 ab.
Ganz böse unter die Räder kam der Tabellendrittletzte SV Fuhrberg beim Tabellenvierten TSV Dollbergen. Am Ende musste der Gast mit einer 0:10-Schlappe die Heimreise antreten und dürfte dadurch dem Abstieg in die 2. Kreisklasse immer näher kommen.
Neuer Tabellenführer in der 1. Kreisklasse ist die Landesligareserve von der TSV Burgdorf, die sich deutlich mit 5:0 gegen den Tabellenletzten FC Lehrte II durchsetzte. Durch einen klaren 4:1-Erfolg beim SV Yurdumspor Lehrte bleibt der Tabellendritte SuS Sehnde mit fünf Punkten Rückstand weiter in Sichtweite zu den Aufstiegsplätzen. Das gilt auch für den Tabellenfünften MTV Ilten II, der sich am vergangenen Sonntag mit 4:0 gegen den TuS Altwarmbüchen II durchsetzen konnte.
Den ganz großen Wurf in Richtung Klassenerhalt konnte der zuletzt recht erfolgreiche TSV Isernhagen im Heimspiel gegen den Heesseler SV II nicht landen. Nach 90 Minuten endete das Spiel torlos 0:0.
Zu einem Teilerfolg reichte es auch für den TSV 03 Sieverhausen. Beim SV Sorgensen konnte das Team mit einem 2:2 einen wichtigen Zähler einfahren und somit die zuletzt anhaltende Talfahrt stoppen.
Mit dem 20. Spieltag geht es an diesem Wochenende in der 1. Kreisklasse weiter.
Am heutigen Sonnabend empfängt der neue Tabellenführer TSV Burgdorf II den TSV Germania Haimar/Dolgen. Anpfiff ist um 15.00 Uhr.
Die wohl interessanteste Begegnung an diesem Spieltag findet am Sonntag in Sehnde statt, wenn der Tabellendritte SuS Sehnde den Zweiten FSC Bolzum/Wehmingen empfängt. Gewinnen die Sehnder, dann können sie den Abstand auf zwei Punkte verringern, gewinnen die Gäste, dann hätten sie acht Zähler Vorsprung auf Sehnde und dürften kaum noch von einem Aufstiegsplatz zu verdrängen sein.
Vor einem vermeintlichen Dreier steht der Tabellenfünfte MTV Ilten II beim Schlusslicht FC Lehrte II. Dieses Spiel beginnt bereits um 13.00 Uhr. Als Favorit tritt der Tabellenvierte TSV Dollbergen beim Tabellenneunten Heesseler SV II an. Im Mittelfeldduell streiten sich die punktgleichen Tabellennachbarn SV Yurdumspor Lehrte (Platz 7) und der SV Sorgensen (Platz 6) um die letztlich bessere Platzierung. Hier wird die Tagesform ausschlaggebend sein.
Noch nicht aller Abstiegssorgen ledig ist der TSV Isernhagen. Sollte die Mannschaft jedoch beim TuS Altwarmbüchen II gewinnen, dann wären sie endgültig durch.
Punkten muss auch der TSV 03 Sievershausen im Heimspiel gegen Tabellendrittletzten SV Fuhrberg. Für beide Teams ein eminent wichtiges Spiel im Abstiegskampf. Gewinnt der Gastgeber, dann hätten sie sieben Punkte Vorsprung auf Fuhrberg. Gewinnen dagegen die Gäste würden sie bis auf einen Zähler an die 03er herankommen.
Alle Sonntagsspiele, sofern nicht anders angegeben, werden um 15.00 Uhr angepfiffen.
Am kommenden Dienstag stehen noch zwei Nachholspiele an. Ganz brisant ist die Begegnung zwischen dem Tabellenletzten FC Lehrte II und dem Tabellenvorletzten TSV Germania Haimar/Dolgen, die in dieser Saison zum ersten Mal aufeinander treffen. Für beide Teams steht der Klassenerhalt auf dem Spiel. Spielbeginn: 18.00 Uhr.
Im zweiten Spiel erwartet der TSV Isernhagen den MTV Ilten II. Sollten die Gäste die Begegnung am Sonntag beim FC Lehrte II für sich entscheiden können, dann kann es für Ilten im Rennen um die begehrten Aufstiegsplätze womöglich noch einmal interessant werden. Dieses Spiel wird um 18.30 Uhr angepfiffen.