Iana Harmeling ist neue Gastgeberin im "Café Marie Luise"

Gastgeberin Iana Harmeling und Tochter Yanika (stehend) verwöhnen ihre Gäste im wiedereröffneten "Café Marie Luise" in der Burgdorfer Hannoverschen Neustadt 41. Foto: Georg Bosse

Regionale und hausgemachte Köstlichkeiten in kultivierter Atmosphäre

BURGDORF (gb). Wer in kultivierter Atmosphäre Kaffee- und Kuchenspezialitäten genießen wollte, war im Burgdorfer "Café Marie Luise" in der Hannoverschen Neustadt 41 immer an der richtigen Adresse. Die schöne Tradition dieses kleinen Lokals wird seit dem 13. April von der neuen Gastgeberin Iana Harmeling fortgesetzt.
"Alle Gäste freuen sich, dass es weiter geht", sagt Iana Harmeling, die bei ihrem Angebot an Speisen und Getränken großen Wert auf regionale Herkunft legt. Neben dem köstlichen Kuchen und dem süßen Gebäck der Konditorei Müller aus Celle erwarten den Gast ausgesuchte Kaffee- und Teespezialitäten. Auf der internationalen Karte finden sich eine Vielzahl von Teesorten - offen oder in Pyramidenbeuteln -, hochwertige Trinkschokoladen und der exzellente Kaffee der kleinen Rösterei FAGIOLO, der überdies auch noch magenschonend ist. Verschiedene Säfte und Limonaden des Bio-Fruchtsaftherstellers "Voelkel" aus dem niedersächsischen Wendland sowie in Flaschen frisch abgefülltes Schwarzbier und Rats-Pils aus der Brauerei Burgdorf runden die Getränkekarte ab.
Beim täglichen Frühstück bis 12 Uhr sowie bei dem kalten und warmen Speisenangebot ab 12 bis 18 Uhr, macht es sich bezahlt, dass Iana Harmeling leidenschaftlich gerne kocht und zahlreiche lukullische Eindrücke von ihren Reisen mit nach Burgdorf gebracht hat. Die knackigen Brötchen kommen aus einer Altstadt-Bäckerei in Wolfenbüttel, die Wurstwaren aus Otze und der fruchtige Erdbeer- und Himbeeraufstrich ist immer frisch und hausgemacht. Für den kleinen Hunger hält die Küche eine leichte sommerliche Variante des russischen Nationalgerichts "Borschtsch" (ohne Fleisch) sowie die gekochten und mit Fleisch gefüllten Teigtaschen "Pelmenis" bereit, die in Osteuropa beispielsweise gerne mit Schmand und Schnittlauch gegessen werden. Der Nachtisch kann mit Speiseeis höchster Qualität einer trendigen Manufaktur in Berlin versüßt werden. "Die Berliner haben 2018 den 1. Preis für das beste Vanilleeis in Deutschland gewonnen", weiß Iana Harmeling. Veganer wird es freuen - diese eiskalte handgefertigte Leckerei kann auch von ihnen genossen werden. Gäste, bei denen Speisen ohne Tierprodukte eine große Rolle spielen, sind im "Café Marie Luise" selbstverständlich willkommen. "Wenn es ums Essen geht, bitte ich lediglich um vorherige Anmeldung", sagt Iana Harmeling. Um Voranmeldung wird auch gebeten, wenn sich Gruppen bis zu 30 Personen zu den unterschiedlichsten Anlässen im "Café Marie Luise" bewirten lassen möchten.
Die Öffnungszeiten: Montag ist Ruhetag. Dienstags bis freitags von 9 - 18 Uhr. Am Samstag von 10 - 18 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 11 - 18 Uhr.