Hochachtung für die geleistete Arbeit

Holger Hornbostel und Klaus Duensing (hi; v.li.) freuten sich über die weihnachtlichen Mitbringsel, die ihnen von Angelika Obst und Barbara Ensinger (vorne; v.li.) vom Förderkreis in der Burgdorfer Tageswohnung übergeben wurden. Foto: Georg Bosse

Hilfesuchende sind in der Tageswohnung Burgdorf gut aufgehoben

BURGDORF (gb). Einmal mehr hat der ökumenische Förderkreis der Burgdorfer Tageswohnung (TaWo) den Mitarbeitern und Wohnungslosen vor den Festtagen kleine Aufmerksamkeiten und allerlei Nützliches wie Süßigkeiten, Tabak, Kaffee und Handschuhe überbracht. "Wir möchten damit unsere Hochachtung für die geleistete Arbeit zum Ausdruck bringen, weil wir wissen, dass die Hilfesuchenden hier immer gut aufgehoben sind", sagte Förderkreis-Sprecherin Angelika Obst.
Die Tageswohnung ist für mobile Wohnungslose aus den Kommunen Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze ein wichtiger Anlaufpunkt. In der Einrichtung der Diakonie Hannover-Land an der Burgdorfer Mühlenstraße bekommen die Betroffenen Beratung, temporäre Versorgung sowie Unterstützung bei notwendigem Schriftverkehr. 2006 wurde in Kooperation mit der Caritas der St. Nikolaus-Pfarrgemeinde der Förderkreis ins Leben gerufen, um die TaWo personell und finanziell zu sichern. Eine Viertel-Mitarbeiterstelle im Team um die Sozialpädagogen Holger Hornbostel und Grit Schiller wird von den ehrenamtlichen Unterstützern maßgeblich mitfinanziert. Die jährlich benötigten 14.000 Euro können im Wesentlichen durch eine immer wiederkehrende Spende der Stadtsparkasse Burgdorf in Höhe von 2000 Euro sowie durch bis zu 40 Dauerspendern aufgebracht werden. "Darüber hinaus helfen uns gelegentliche und überraschende Einzelzuwendungen. In diesem Jahr haben wir beispielsweise einen Betrag in Höhe von 500 Euro von der St. Nikolaus-Caritas erhalten", erklärte Dr. Barbara Ensinger (Hänigsen) vom Förderkreis. 
Weil die TaWo keine Übernachtungsmöglichkeiten anbieten kann, ist ein guter Draht zu Klaus Duensing unerlässlich, der im Auftrag der Stadt für die Obdachlosenunterkunft "3 Eichen" zuständig ist. "Wir arbeiten mit dem Team der TaWo seit Jahren in der Form und in der Sache gut zusammen", so Duensing.
Die Tageswohnung ist montags bis donnerstags von 8 bis 14 Uhr und am Freitag von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Telefonisch kann unter der Rufnummer: (05136) 895 159 Kontakt aufgenommen werden.